Erster Sieg für RB U14

Rheintal-Bodensee U14 hat gegen Rapperswil-Jona 1:0 gewonnen. Die U15 hingegen verlor mit 2:3.

Drucken
Teilen

Fussball. Im Spiel zweier ebenbürtiger Mannschaften behielt das heimische Team in Steinach das bessere Ende für sich und siegte verdient mit 1:0. Die gezeigten Leistungen wurden diesmal mit einem Sieg belohnt, nicht wie in den vergangenen Partien. Die Abwehr leistete sich keine gravierenden Fehler, und nach vorne sah man Kombinationen, die mit Dynamik und Entschlossenheit vorgetragen wurden.

Durch Ball-Eroberungen im Mittelfeld entstanden immer wieder gute Möglichkeiten, Vorstösse über die Seiten einzuleiten. Nach einer solchen Aktion erfasste in der 50. Minute Christof Enz die Situation am schnellsten und setzte gekonnt Rilind Shala ein, der aufs Tor loszog und den Ball versenkte.

Die gegnerischen Stürmer waren bei der sicheren Abwehr gut aufgehoben, nur durch Standards konnten sie gefährlich werden.

Anders die Heimmannschaft, die sich einige Male in gute Abschlusspositionen brachte und so für viel Verwirrung im Strafraum der Gäste sorgte. Relativ sicher wurde der knappe Vorsprung verwaltet, doch hätten noch ein oder zwei Tore mehr fallen können. Die Freude über den ersten Saisonsieg war trotzdem gross.

Die RB U15 wollte die zweiwöchige Pause nutzen, um an Schwächen zu arbeiten – und so den Turnaround zu schaffen. In der 6.

Minute fiel die hochverdiente Führung: Ein herrlicher Pass aus dem Mittelfeld in die Tiefe, Flanke von links auf den zweiten Pfosten, Kopfball – 1:0. Die frühe Führung vermittelte Sicherheit; die zu einer Vierer-Kette formierte Abwehr stand sicher, das Mittelfeld arbeitete gut und die Laufwege der Stürmer öffneten Löcher für Vorstösse. Ein solcher führte nach 22 Minuten zum 2:0. Nach dieser furiosen Halbstunde flachte das Spiel des Heimteams ab und Rappi kam besser ins Spiel.

In der 29. Minute konnte der Torwart den glitschigen Ball nicht festhalten, und den Gästen gelang der glückliche Anschlusstreffer. Von den hervorragenden Ansätzen war beim Heimteam nach der Pause nicht mehr viel zu sehen. Mit viel Kampf konnte man bis zur 58. Minute aber die Führung halten, ehe die Gäste dank einem ungeahndeten Foul an den Goalie zum Ausgleich kamen. Danach vergab RB die neuerliche Führung. In der 78.

Minute verursachte der herauslaufende Rheintaler Goalie einen Prellball, ein Rappi-Akteur nutzte dies mit einem Heber aus 20 Metern zum 3:2 für die Gäste.

Auch in diesem Spiel war man nahe an Punkten dran, bot über weite Strecken eine ansprechende bis gute Leistung, die am Schluss aber nicht belohnt wurde. (lb, san)