Erster Rheintaler Dart-Cup macht Lust auf den zweiten

DARTS. Stani Ryczko von den Altstätter «Kreuzdartern» (Kreuz-Bar) führte in den letzten Wochen den ersten Rheintaler Dart-Cup durch. Der aus zehn Qualis und einem Final bestehende Cup soll ab nächstem März seine Zweitauflage erleben.

Merken
Drucken
Teilen
Das Podest des ersten Rheintaler Dart-Cups: Sieger Markus Heisser umrahmt von Roland Bleisch (2., links) und Maurizio Castrovinci (3.). (Bild: pd)

Das Podest des ersten Rheintaler Dart-Cups: Sieger Markus Heisser umrahmt von Roland Bleisch (2., links) und Maurizio Castrovinci (3.). (Bild: pd)

Stani Ryczko von den Altstätter «Kreuzdartern» (Kreuz-Bar) führte in den letzten Wochen den ersten Rheintaler Dart-Cup durch. Der aus zehn Qualis und einem Final bestehende Cup soll ab nächstem März seine Zweitauflage erleben.

Mehr Spieler, mehr Preisgeld

In vielen Restaurants im Rheintal wird Darts gespielt, einige Teams beteiligen sich gar an der Meisterschaft. Ryczko möchte diese Sportkollegen zusammenbringen – und den besten Rheintaler Dartspieler küren. Im abgelaufenen Turnier gewann Markus Heisser vor Roland Bleisch und Maurizio Castrovinci. Die Top 8 des Finals haben auch Preisgeld erhalten – nach einem festen Schlüssel. Ausgeschüttet wird das Geld, das als Teilnahmegebühr reinkommt. Je mehr Mitspieler, desto höher die Preissumme.

Zweites Turnier im Frühling

Der Final fand im «Büezer Pub» in Altstätten statt (der Finalort wurde nach dem letzten Quali-Turnier ausgelost). Vorher hatten zwischen August und Oktober je zwei Turniere in fünf Lokalen in Altstätten, Oberriet und Grabs stattgefunden. Ryczko sagt, der erste Rheintaler Cup habe Spass gemacht: «Darum geht es mir.» Das zweite Turnier ist im kommenden Frühling vorgesehen. (ys)