Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Erster BSG-Sieg in der 1. Liga

Der Bann ist gebrochen: Aufsteiger BSG Vorderland gewinnt im fünften Spiel bei den Kadetten/Pfadi Youngsters 30:20.

Die Vorderländer Handballer kommen in Schaffhausen im fünften Meisterschaftsspiel zum ersten Saisonsieg. Die Mannschaft fand zur der Konstanz zurück, die sie in den vergangenen Spielen vermissen liess, und erreichte so den verdienten Erfolg.

Vor der Partie machte Trainer Uwe Jungclaus den Spielern klar, dass es in erster Linie darum gehe, stets alles zu geben und sich gegenseitig zu unterstützen, egal welchen Spielstand die Tafel anzeigt. Nur schon das geringste Nachlassen kann Folgen haben, wie die BSG vor Wochenfrist erfahren musste. Der Wille im Team, für ein Erfolgserlebnis alles in die Waagschale zu werfen, war zu spüren.

Das Spiel begann temporeich. In den ersten drei Minuten fielen nicht weniger als fünf Tore. Bereits früh war zu erkennen, dass die Vorderländer ihr Rückzugsverhalten bedeutend verbessert hatten. Nach Abschlüssen in der Offensive orientierten sich die Spieler sofort nach hinten und konnten dadurch schnelle Gegenstösse verhindern.

Die Verteidigung stand ebenfalls stabil. Kadetten/Pfadi kam zwar immer wieder zu Toren durch verdeckt abgegebene Schüsse aus dem Rückraum. Es war aber absehbar, dass diese Methode nicht lange funktioniert. Die Gäste liessen sich nicht beirren und konnten in der Verteidigung bald schon erste Bälle gewinnen. Einzig die Chancenauswertung liess noch zu wünschen übrig, und so blieb der Spielstand bis zur Pause ausgeglichen.

Nach der Pause Vorsprung erspielt – und verteidigt

Nach dem Unterbruch knüpften die BSGler nahtlos an die Leistung der ersten Halbzeit an und lagen schnell mit drei Toren in Führung. Obwohl die Gastgeber den Anschluss noch einmal herstellten, liessen die Vorderländer nicht nach, was entscheidend war. Der Vorsprung wurde nicht mehr hergegeben. Zudem hielt der Goalie phasenweise beinahe jeden Ball, der auf sein Tor flog.

Nach 40 Minuten lag die BSG erstmals mit vier Toren voraus, und der Gegner sah sich gezwungen, ein Time-out zu nehmen. Die Gäste spielten jedoch weiterhin fokussiert und liessen sich auch von zahlreichen Zeitstrafen nicht verwirren. Während sich Schaffhausen durch zahlreiche technische Fehler selbst schwächte, baute die BSG den Vorsprung Tor um Tor aus. Erst nach dem Abpfiff wich die Konzentration der Freude über den ersten Saisonsieg.

Am Freitag erstes Heimspiel in der 1. Liga

Nach fünf Auswärtsspielen in Folge steht nächsten Freitag (20.30 Uhr, Sporthalle Wies in Heiden) der erste Heimauftritt an. Es kommt zum Derby gegen den TV Appenzell. Sollte es den Vorderländern gelingen, erneut mit der gleichen Konstanz zu spielen, ist kein Favorit auszumachen. Die Resultate zeigen, dass in dieser Gruppe jeder jeden schlagen kann. (mk)

Vorderland: B. Rothenberger (1 Tor), Kappenthuler; Bernet (4), Fejzaj, Küng (3), Mucha (3), Naef (4), Povataj (6), L. Rothenberger (1), Schulz, D. Schwinn (1), R. Schwinn (6), Wild (1).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.