Erneutes Top-Resultat

Der fünfte Lauf des Racer Bikes Cup in Champéry VS stellte sehr hohe Anforderungen an die Fahrer. Thomas Litscher fuhr auf den sechsten Platz.

Drucken
Auf dem Sprung an die Spitze: Auch platte Reifen konnten Thomas Litscher in Champéry nicht aufhalten. (Bild: Maxime Schmid)

Auf dem Sprung an die Spitze: Auch platte Reifen konnten Thomas Litscher in Champéry nicht aufhalten. (Bild: Maxime Schmid)

Mountainbike. Auch die Besten hatten in Champéry mit den Tücken der Strecke zu kämpfen, so dass kaum ein Elitefahrer ohne Zwischenfall über die sieben Runden kam. Der Weltcup-Parcours im Wallis stellte sehr hohe Anforderungen an die Mountainbiker.

Vollgas nach Defekt

Thomas Litscher aus Thal startete wie gewohnt explosiv und fuhr eine sehr schnelle Startrunde.

In den nächsten beiden Umgängen musste er dann etwas Tempo wegnehmen, und als in der vierten Runde ein Fahrer vor ihm stürzte, war der Crash unvermeidbar. Litscher blieb unversehrt, musste aber in der Tech-Zone sein Bike wieder auf Vordermann bringen, was ihn natürlich Zeit und einige Plätze kostete. Nun gab Litscher aber Vollgas und startete eine Aufholjagd, die ihm schliesslich den ausgezeichneten sechsten Rang einbrachte. In der U23-Wertung bedeutete dies wiederum Rang 1.

Für den Thaler war es beim dritten Start im Racer Bikes Cup der dritte Top-10-Platz, vor einem Monat in Solothurn fuhr Litscher als Dritter gar aufs Podest. In der Gesamtwertung ist als Achter klassiert.

Hutter mit Atemproblemen

Michael Hutter startete wieder mit Atemproblemen in der ersten Runde, konnte sich aber in den nächsten beiden Runden wieder etwas erholen und sich zu den besten 20 Fahrern vorarbeiten.

In der vierten Runde wurde auch Hutter die schwierige Strecke zum Verhängnis, und er holte sich einen Defekt. Die Reparatur kostete viel Zeit, und der Balgacher fiel wieder ein paar Ränge zurück. Schliesslich reichte es noch zum 34. Platz.

Der Franzose Julien Absalon gewann diesen Lauf vor dem Deutschen Moritz Milatz und einem weiteren Franzosen, Maxime Marotte. (mh)