Entscheidung um den Aufstieg in Oberriet

Mit nur einem Punkt Vorsprung startet der RC Oberriet-Grabs am Sonntag um 15 Uhr im Bildstöckli gegen Schattdorf den Aufstiegskampf.

Merken
Drucken
Teilen
Andri Vishar (Blau) ist ein sicherer Wert und sorgte beim Hinkampf für die volle Punktzahl.

Andri Vishar (Blau) ist ein sicherer Wert und sorgte beim Hinkampf für die volle Punktzahl.

Bild: mz

(mz) Wie ein Sieg fühlte sich das 20:19-Resultat im ersten Auf-/Abstiegskampf gegen Schattdorf am vergangenen Wochenende nicht wirklich an. Mehrfach fehlte nur wenig, um mehr Punkte zu erhalten, als schliesslich geschrieben wurden.

Immer wieder einzelne Punkte liegen gelassen

Angefangen bei Nicolas Steiger, welcher beim 9:9-Schlussresultat zugunsten von Simon Gehrig nur knapp einen Sieg verpasste.

Auch Maurus Zogg gab ge-gen Renato Kempf bis 70 kg einen unnötigen Punkt ab. Gleiches gilt auch für Ilir Fetahu, der aufgrund von Unaufmerksamkeit zweimal ebenfalls Punkte abgab, die nicht hätten abgegeben werden sollen. Vor allem aber die umstrittene Situation, als Mirco Studer bis 79 kg Freistil in den letzten Momenten der zweiten Hälfte eine Zweierwertung erzielte, diese jedoch nicht gegeben wurde, da laut den Zeitmessenden diese schon vorbei war, sorgte für rote Köpfe bei den Rheintalern. Auch dabei blieben den RCOG-Ringern erneut womöglich wichtige Punkte verwehrt.

Schattdorf hat noch einige Asse im Ärmel

Nun gilt es, die unzufriedenstellende Situation abzuhaken und den Fokus voll und ganz auf den kommenden Sonntagnachmittag zu setzen. Der Gewichtsklassenwechsel im Rückkampf wirft natürlich auch einige Fragen auf.

Das erste Fragezeichen ist Nicolas Christen. Der Schattdorfer Kaderringer stand vergangenen Samstag noch nicht auf der Matte. Es ist jedoch gut möglich, dass sich der Schweizer Meister bis 80 kg von seiner Fussverletzung erholt hat und somit in Oberriet in der Aufstellung stehen wird. Auch Tanguy Darbellay stand bisher noch nicht im Einsatz. Es ist zu erwarten, dass der Doppellizenzringer aus dem Wallis ebenfalls die Reise nach Oberriet auf sich nehmen wird.

Simon Gehrig und Sven Gamma werden mit grosser Wahrscheinlichkeit ebenfalls einen Gewichtsklassenwechsel auf sich nehmen. Gehrig würde in diesem Fall bis 61 kg Freistil auf die Matte gehen, während Gamma im griechisch-römischen Stil bis 65 kg eingesetzt werden könnte. Alles in allem keine einfache, aber spannende Herausforderung für Oberriet- Grabs. Der Kampf beginnt am Sonntag um 15 Uhr im Bildstöckli, Oberriet. Eine Stunde davor findet eine öffentliche Abwaage statt.