Entscheidung in der zweiten Hälfte

Drucken
Teilen

Fussball Die Widnauer Frauen gewinnen ihr Spiel in Triesen mit 4:2 – dank einer starken zweiten Hälfte, in der dem FCW zwei Tore gelangen, ohne eines zu kassieren. Das Spiel begann mit einer Grosschance Triesens, das das Tor aber verpasste. Nach 19 Minuten klingelte es dann aber: Gerner brachte die Liechtensteinerinnen in Front. Die Führung dauerte aber nur zwei Minuten, Alida Haltiner glich nach Vorlage von Ayla Helbling zum 1:1 aus. Das waren nicht die einzigen Tore der ersten Hälfte: Leticia Vettiger (31.) brachte Widnau nach einem herrlichen Angriff in Führung, Kindle glich vor der Pause aber noch zum 2:2 aus.

Widnau startete dann energisch in die zweite Hälfte und blieb überlegen. Es dauerte zwar lange, aber Widnau belohnte sich dann für seinen engagierten Auftritt: Erika Gschwend (74.) mit einem direkt verwandelten Freistoss aus 25 Metern und Daniela Anliker (77.) mit einem spektakulären Weitschuss erzielten die Tore zum Schlussresultat von 4:2 für Widnau. (red/pd)

2. Liga Frauen, Gruppe 1

FC Triesen – FC Widnau 2:4 (2:2)

Tore: 19. Gerner 1:0, 21. Haltiner 1:1, 31. Vettiger 1:2, 43. Kindle 2:2, 74. E. Gschwend 2:3, 77. Anliker 2:4.

Widnau: Grüninger; Poljansek, Knaus, I. Gschwend, Anliker; Helbling, Vettiger, E. Gschwend, Köppel; Zellweger, Haltiner. Eingewechselt: Dietsche, Stachl, Schmitter.