Entscheidende Spiele für Walzenhausen

FAUSTBALL. Nach der grossen Sommerpause wird am kommenden Samstag die NLB-Meisterschaft fortgesetzt. Walzenhausen darf gleich zu Hause antreten. Auf der Franzenweid könnte der Kampf um den NLA-Aufstiegsplatz entschieden werden. Dazu brauchen die Appenzeller aber zwei Siege.

Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Nach der grossen Sommerpause wird am kommenden Samstag die NLB-Meisterschaft fortgesetzt. Walzenhausen darf gleich zu Hause antreten. Auf der Franzenweid könnte der Kampf um den NLA-Aufstiegsplatz entschieden werden. Dazu brauchen die Appenzeller aber zwei Siege.

Dieses Unterfangen ist aber nicht ganz so einfach. Mit Affeltrangen und Oberwinterthur kommen zwei direkte Konkurrenten ins Vorderland.

Im ersten Spiel trifft Walzenhausen auf die Thurgauer aus Affeltrangen. Affeltrangen liegt auf Platz fünf, jedoch nur vier Punkte hinter den Appenzellern. Zwar gewann Walzenhausen das erste Aufeinandertreffen mit 3:1, doch für einen Sieg braucht es wieder von allen eine Topleistung. Dadurch könnten die Vorderländer grosses Selbstvertrauen für das vorentscheidende Spiel gegen Oberwinterthur holen.

Mit Oberwinterthur wartet zum Abschluss der siebten NLB-Runde gleich nochmals ein harter Brocken. Die Zürcher liegen nur zwei Punkte hinter den Appenzellern und sie sind ebenfalls heiss auf den Platz in der NLA. Im ersten Aufeinandertreffen musste Walzenhausen lange untendurch, ehe sie einen 0:2-Rückstand in einen Sieg umwandelten. Darum kann hier von einem spannenden Spiel ausgegangen werden. Sofern die Walzenhauser beide Spiele gewinnen, sind sie definitiv für die Aufstiegsspiele in die NLA qualifiziert. Spielbeginn ist um 13 Uhr auf der Franzenweid in Walzenhausen. (pi)