Energie sparen mit dem Kühlschrank

ALTSTÄTTEN. In der Küche treffen Extreme aufeinander: eisige Kälte und unerträgliche Hitze; beides benötigt Energie.

Drucken
Teilen

ALTSTÄTTEN. In der Küche treffen Extreme aufeinander: eisige Kälte und unerträgliche Hitze; beides benötigt Energie. Sowohl bei der Anschaffung der Küchengeräte, als auch bei der Verwendung zeigt sich Sparpotenzial: Da ein grosser Kühlschrank mehr Strom verbraucht als ein kleiner, sollte die Grösse dem Bedarf angepasst sein. 60 Liter Nutzinhalt pro Person reichen. Es empfiehlt sich zudem, den Kühlschrank nicht in der Nähe von Wärmequellen wie Backofen, Geschirrspüler oder Heizung zu platzieren.

Die Luft muss im Kühlschrank zirkulieren können: Deshalb die Tablare nur soweit beladen, dass man zwischen den Produkten durch sieht. Ware nicht zu nahe an der Rückwand lagern, da das Kühlgut an der Rückwand anfrieren kann und schneller verdirbt. Zonen unterschiedlicher Temperaturen, die durch den Kühlkreislauf entstehen, können beim Kühlen genutzt werden. Für eine hygienische Aufbewahrung der Speisen sollte der Kühlraum von Zeit zu Zeit mit milder Seifenlauge ausgewaschen und nachgetrocknet werden. Gelegentliches Ausreiben mit Essigwasser bindet den Geruch. Ab und zu sollte man testen, ob die Tür noch perfekt abdichtet.

Was viele nicht wissen: Haushaltsgeräte sind für bis zu 45 % des Stromverbrauchs verantwortlich. Je älter die Geräte sind, desto höher ist ihr Verbrauch. Ein Austausch lohnt sich meist schon nach zehn Jahren. Besonders beim Kühlschrank und beim Gefriergerät lohnt es sich, über einen Austausch nachzudenken, auch wenn sie noch funktionieren. Denn ein neuer energieeffizienter Kühlschrank verbraucht gegenüber älteren Modellen um bis zu 75 % weniger Energie.

Auch Kühl- und Gefriergeräte sollten mal Urlaub machen. Es ist ratsam, einmal jährlich die Kühlgeräte abzuschalten und abzutauen – warum nicht gleich vor dem Urlaub? Achtung: Kühlschrank dabei offen lassen, damit er nicht zu schimmeln oder unangenehm zu riechen beginnt. Generell sollten Kühlgeräte nicht zu kalt eingestellt sein, im Kühlschrank reichen 7 Grad Celsius, im Gefrierschrank –18 Grad. Fragen rund um die Küche beantwortet die Familie Hasler gerne. (pd)

Hasler Schreinerei GmbH Mühlibachstr. 1 / Industrie Süd 9450 Altstätten Telefon 071 755 46 67 www.schreinerei-hasler.ch

Aktuelle Nachrichten