Endrunde beginnt in Diepoldsau

In Diepoldsau startet am Samstag um 8 Uhr die Finalrunde der 1.-Ligisten und am Nachmittag um 14 Uhr die Relegationsrunde – mit dabei SVD II und Widnau II.

Conrad Aschwanden
Drucken
Teilen

faustball. Am Samstag geht in der Diepoldsauer Kirchenfeldhalle die Entscheidung in der Ostschweizer Erstligagruppe mit dem ersten Teil der Aufstiegsrunde am Vormittag sowie der Abstiegsrunde am Nachmittag los. Mit dabei die beiden Rheintaler Reserveteams der NLA-Vertreter Diepoldsau und Faustball Widnau.

Kampf um Medaille

Während die heimischen Reserven in der stärkeren Gruppe um eine Medaille mitkämpfen, müssen sich die Widnauer gegen den drohenden Abstieg wehren. Auf der Rheininsel kommt es am Samstag in beiden Gruppen zur Vorrunde. Eine Woche später treffen sich die acht Mannschaften in Wilen zur Rückrunde und definitiven Entscheidung.

Diepoldsau 2 am Vormittag

Morgen Samstag starten bereits um acht Uhr die vier nach der Qualifikation in der vorderen Tabellenhälfte platzierten Teams mit den halben Punkten zu ihren sechs Partien zur Vorrunde. Diepoldsaus Reserven beginnen mit vier, jene der FG Rickenbach-Wilen (RiWi) mit fünf Punkten. Wigoltingen startet mit sechs und der ungeschlagene Qualisieger Elgg-Ettenhausen 2 mit sieben Zählern. Das nach der Qualifikation viertplazierte Reserveteam des SVD kann nicht aufsteigen, sich jedoch auf einen Medaillenplatz vorarbeiten. Es steht im zweiten, dritten sowie im fünften Spiel im Einsatz. Alle Partien werden auf drei Gewinnsätze gespielt.

Gefährdete Widnauer

Die sechs Spiele der Abstiegsgruppe am Nachmittag beginnen um 14 Uhr. Faustball Widnau 2 kommt dabei in der ersten, vierten und fünften Partie zum Einsatz. Die gefährdeten Widnauer starten zusammen mit Oberbüren und Schwarzenbach mit jeweils einem Zähler, während Bettwiesen mit drei Punkten beginnen kann. Zwei dieser vier Mannschaften müssen in einer Woche den Weg zurück in die regionale zweite Liga antreten.