Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Endlich genug Schnee

Oft lag diesen Winter im Vorderland Schnee, aber meistens zu wenig. Vergangenes Wochenende waren endlich alle Anlagen in Betrieb,
Peter Eggenberger
Traumhaft-nordische Landschaft am Skilift Oberegg-St. Anton. (Bild: Peter Eggenberger)

Traumhaft-nordische Landschaft am Skilift Oberegg-St. Anton. (Bild: Peter Eggenberger)

VORDERLAND. Aber der Rekord des Skilifts Heiden mit sagenhaften 283 532 Beförderungen im Winter 1980/81 wird wohl nie mehr erreicht werden.

Der Ende 1964 eröffnete Skilift von Heiden auf den Bischofsberg hatte punkto Frequenzen immer die Nase vorn. Vor der Eröffnung wurde auch über die Alternative eines Sessellifts ab dem Restaurant Hirschen, Heiden, hinauf zum Kaien diskutiert. Realisiert wurde dann aber die heutige Linienführung.

Gute Saison vor 20 Jahren

Der Winter 1995/96 ging als gute Saison in die Geschichte der Liftunternehmen ein. So verzeichnete der Gruber Lift volle 44 Betriebstage mit total 78 705 Beförderungen. Ab Heiden wurden sogar 82 212 Wintersportler auf den Bischofsberg transportiert. In Oberegg-St. Anton wurden 65 749 Beförderungen an gesamthaft 38 Betriebstagen verbucht.

Rund 70 000 Beförderungen gelten heute bereits als guter Wert. Eine miserable Saison war im Winter 2000/01 hinzunehmen, als Oberegg nicht einen einzigen Betriebstag verzeichnete. Mit nur einem Tag verlief die Saison in Grub ähnlich schlecht, und auch Heiden stand unwesentlich besser da.

2,5-millionster Besucher

Der 1965 eröffnete, auf den 1100 Meter hohen St. Anton führende Oberegger Skilift konnte Anfang Januar 1996 mit Josef Blatter den 2,5-millionsten Besucher feiern. Unmittelbar vor und nach Blatter wurden die Skifahrer Viktor Niederer und Walter Schmid ebenfalls ausgezeichnet.

Vier neue Beizen

In letzter Zeit wird auch im Vorderland immer wieder das Restaurant-Sterben thematisiert. Dank der Skilifte bzw. deren Eigentümer entstanden bei den Talstationen in Oberegg, Heiden und Grub sowie im Bereich der Schneesportschule auf dem Bischofsberg neue Beizli, die sich am letzten Wochenende als beliebte Treffpunkte bewährten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.