Ende(r) gut, alles gut

Gegen Altstätten II dominierte Rüthi, erhielt aber kurz vor der Pause den 1:2-Anschlusstreffer und dann, trotz druckvollem Start in die zweite Hälfte, den 2:2-Ausgleich. Die Städtli-Reserven witterten ihre Chance, skorten aber nicht und mussten kurz vor Schluss noch zwei Treffer einstecken.

Mäx Hasler/ reto Wälter
Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Rüthi kaufte dem Aufsteiger gleich von Beginn weg den Schneid ab, machte das Spiel. Ideal für sie, dass sie mit dem ersten Freistoss schon in der 8. in Führung gehen konnten. Verwertet hatte Lüchinger, der den Ball perfekt in die Ecke versorgte. Rüthi bestimmte weiter das Spiel, liess den Ball gut in seinen Reihen zirkulieren. Die Städtli-Reserven standen aber in der Abwehr gut, liessen nicht allzu viel zu, zumindest bis zur 21., als der Ex-Altstätter Hamburger durchbrechen wollte und von Jaquier von den Füssen geholt wurde. Den fälligen Penalty trat Lüchinger, allerdings nicht mehr so plaziert wie den Freistoss: Goalie Blaser blieb Sieger. In der 25. hatte Jaquier die beste Altstätter-Möglichkeit: Goalie Weder konnte aber gerade noch abwehren. Nur eine Zeigerumdrehung später war dann wieder Rüthi dran: Die Kombination Langenegger, Allgäuer zu Hobel bedeutete das 2:0 für Rüthi, das fünf Minuten später beinahe eine Kopie des vorhergehenden Tores geschossen hätte – einfach über links statt rechts.

Reserven zurück im Spiel

In der 40. kamen die Reserven nochmals ins Spiel, indem Sonderegger einen Freistoss aus 23 Metern sauber in die Ecke versorgte. Rüthi wollte nach der Pause aber alles klar machen, startete druckvoll und kam durch Berisha und Allgäuer zu Chancen. Nach einem verunglückten Rückpass reagierte Haltiner in der 55. am schnellsten und glich zum 2:2 aus. Altstätten witterte nun seine Chance, hatte Möglichkeiten, allen voran Sonderegger in der 75., der alleine vor Weder scheiterte. Erst in der 88. kam Rüthi zum dritten Tor: Büchel verlagerte das Spiel mit einem 40 Meter Pass auf die andere Seite – Allgäuer nahm dankend an und skorte. Kurz darauf hatte Carcione den erneuten Ausgleich auf dem Fuss – der Aussenpfosten verhinderte. In der 91. sicherte Ender den Rüthner Sieg endgültig, indem er für einmal eiskalt verwertete.

3. LIGA, GRUPPE 2

Altstätten II – Rüthi 2:4 (1:2)

Grüntal – 100 Zuschauer – Sr. M. Dermaku

Tore: 8. Lüchinger 0:1, 26. Hobel 0:2, 41. Sonderegger, 55. Haltiner 2:2, 88. Allgäuer 2:3, 91. Ender 2:4

Altstätten: Blaser, Buschor, Jusefi, Carcione, Haltiner, Eugster, Jaquier (85. Rifici), Fehr, Sonderegger (76. van Neijenhof), Lüchinger, Luggen.

Rüthi: Weder, A. Büchel, Hobel, Schneider, Langenegger, Berisha (65. Ibrahimi), D. Büchel (80. Buschor), Sanseverino (65. Ender), Allgäuer, Lüchinger. Hamburger.

gelb: 21. Jaquier (Foul), 39. Haltiner (weiter gespielt). 48. Sonderegger (Foul), 70. Ender (Foul).