Empfehlung der Lesegesellschaft

Drucken
Teilen

Reute Die Mitglieder der Lesegesellschaft Schachen-Reute diskutierten im November intensiv über den Voranschlag 2018 und die finanzpolitischen Aussichten der Gemeinde Reute. Die Lesegesellschaft empfiehlt den Stimmberechtigten den Voranschlag 2018 zur Annahme. Der Voranschlag rechnet mit einem Aufwandüberschuss von 51970 Franken und Nettoinvestitionen von 98400 Franken bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 3,9 Einheiten.

Der Kanton hat aufgrund der finanziellen Situation auf das kommende Jahr eine Erhöhung des Steuerfusses angekündigt. Bei einem Eigenkapital von über 2,2 Mio. Franken ist es nach Meinung der Lesegesellschaft zu verantworten, dass der Gemeinderat einen Ausgleich dieser kantonalen Erhöhung durch eine Reduktion des Steuerfusses der Gemeinde auf 2019 in Erwägung zieht. Nach der Umsetzung könne die Situation neu beurteilt werden, für den Fall, dass die Änderungen allenfalls negative Auswirkungen haben. (pd)