EM-Limite für Riccarda Dietsche

An den Schweizer Meisterschaften in St.Gallen verblüfft Riccarda Dietsche und unterbietet die Hallen-EM-Limite über 60 m.

Drucken
Teilen
Riccarda Dietsche. (Bild: mst)

Riccarda Dietsche. (Bild: mst)

Das Publikum bekam den schnellsten Schweizer 60-m-Lauf der Frauen aller Zeiten zu sehen. Fünf Frauen unterboten die Hallen-EM-Limite von 7,42 s. So auch die 22-jährige Riccarda Dietsche vom KTV Altstätten, die als Fünfte mit 7,39 s erstmals überhaupt eine Grossanlass-Limite bei der Elite erfüllt. Dabei lief die Siegerin Mujinga Kambundji mit 7,08 s eine Jahresweltbestzeit, in ihrem Sog erwischten vier weitere Athletinnen einen sensationellen Tag und erzielten persönliche Bestleistungen. Léa Sprunger, die Europameisterin über 400 m Hürden und aktuell weltbeste 400-m-Läuferin, lief in 7,32 s auf den vierten Platz. Sie erfüllte die Hallen-EM-Limite ebenso wie Riccarda Dietsche. In Glasgow wird sich Sprunger indes auf die 400 m konzentrieren. Der Lüchingerin Dietsche dürfte zum Verhängnis werden, dass in Schottland maximal drei Athletinnen pro Nation und Disziplin startberechtigt sind. Dennoch ist es ein grosser Leistungsausweis für die junge Sprinterin. Damit klopft sie heftig an die Staffeltüre über 4 × 100 m. Und dort ist die Schweizer Nationalmannschaft europäische Spitze.

Dietsche kürte das Wochenende zudem mit der Silbermedaille über 200 m. Zwei weitere Rheintaler Athletinnen holten sich eine Medaille. Lea Herrsche gewinnt mit 14,07 m im Kugelstossen Bronze, Alina Tobler wird mit 12,31 m Vizemeisterin im Dreisprung.

Ein ausführlicher Bericht folgt in der morgigen Ausgabe. (mib)

Aktuelle Nachrichten