Eltern werden – eine wundervoll sensible Zeit

OBERRIET. Das Leben von Ingrid Pinardi ist stark geprägt von der Arbeit mit Schwangeren, Gebärenden und jungen Müttern im Wochenbett. Die in Innsbruck ausgebildete Hebamme bringt eine grosse 30-jährige Hebammen-Erfahrung, vor allem in den Spitälern von Altstätten und Vaduz, mit.

Drucken

OBERRIET. Das Leben von Ingrid Pinardi ist stark geprägt von der Arbeit mit Schwangeren, Gebärenden und jungen Müttern im Wochenbett. Die in Innsbruck ausgebildete Hebamme bringt eine grosse 30-jährige Hebammen-Erfahrung, vor allem in den Spitälern von Altstätten und Vaduz, mit.

Eine stete Weiterbildung war für die Mutter zweier Söhne nicht nur selbstverständlich, sondern ihr lag stets viel daran, das Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. Denn so konnte sie werdenden und jungen Müttern mit Rat und Tat helfend zur Seite stehen.

«Ich war bis 2005, bis zur politischen Schliessung der Gebärabteilung, im Spital Altstätten tätig», sagt Hebamme Ingrid Pinardi. Dann wechselte sie ins Landesspital Vaduz, wo sie in der Geburtsabteilung bei Geburt, Wochenbett und im Kinderzimmer ihre Fachkenntnisse einsetzen konnte. Zudem leitete sie dort eine Stillgruppe und geburtsvorbereitende Kurse. Dieses Frühjahr wurde auch im Landesspital Vaduz die Gebärabteilung geschlossen und Ingrid Pinardi hat sich auf einen neuen Weg gemacht. Nun arbeitet sie als frei praktizierende Hebamme. Dazu gehört für sie die Wochenbettbetreuung zu Hause, die Stillberatung und die Klärung von allen Fragen rund ums Neugeborene, die die jungen Eltern nach der Spitalentlassung beschäftigen. Eltern zu werden sei eine wundervoll sensible Zeit, gerne begleitet sie dabei die jungen Familien, damit sie sich bei einer guten Betreuung sicher und geborgen fühlen können.

Für geburtsvorbereitende Kurse arbeitet sie neu auch im Haus Camona in Altstätten mit. Ingrid Pinardi freut sich auf die Zusammenarbeit mit werdenden Eltern. Gerne erteilt sie Auskunft, beantwortet Fragen und freut sich auf Anmeldungen, 071 761 36 55 oder 079 842 14 58. (rz)

Aktuelle Nachrichten