Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Wohl etwas mehr Gegenwehr

Morgen Samstag, 20. Januar, spielt der SC Rheintal um 17.30 Uhr in der Eishalle Widnau gegen den EHC Kreuzlingen-Konstanz. Um 20 Uhr startet die SC-Rheintal-Eisdisco.
Sepp Schmitter
Viel Druck auf das Tor des Gegners führt zum Erfolg. (Bild: Sepp Schmitter)

Viel Druck auf das Tor des Gegners führt zum Erfolg. (Bild: Sepp Schmitter)

Sepp Schmitter

Langsam neigt sich die Meisterschaft dem Ende entgegen, noch steht zweimal Heimspiel und zweimal auswärts auf dem Programm, dann beginnen am 13. Februar die Playoffs. Im Hinspiel in der Bodensee-Arena im Herbst war das Spiel gegen Kreuzlingen-Konstanz nach dem ersten Drittel mit einem 4:0 für den SC Rheintal entschieden, nach zwei ausgeglichen Abschnitten stand das Endresultat von 7:4 fest.

Letzten Samstag besiegte EHC KK den Zweiten

Die Seebuben liegen wie letztes Jahr auf dem vierten Platz, damals aber gleich hinter dem SC Rheintal. Nun, diesmal trennen die beiden Teams drei Ränge oder 16 Punkte und auch das ­Torverhältnis SCR, plus 98, gegen EHC KK, plus 9, kann sich sehen lassen. Am letzen Samstag zeigte der EHC KK die Zähne und bezwang überraschend zu Hause den zweitplatzierten EHC St. Moritz mit 7:4 Toren. Doch auch das darf die Truppe von ­Roger Nater nicht beunruhigen, auch wenn wieder einmal mit etwas mehr Gegenwind gerechnet werden kann und die Thurgauer sicher mit einer kompletten Mannschaft antreten werden. Alles spricht also im Heimspiel für die Rheintaler. Die SCR-Jungs werden sicher alles geben, damit sie nach einem attraktiven Spiel die Eisdisco so richtig geniessen können. Auch für die Zuschauer werden die nächsten Wochen noch eine Herausforderung bringen. Am 6. Februar steht noch das Cupspiel gegen den EHC Chur auf dem Programm. Die Bündner werden sicherlich mit einer sehr starken Mannschaft antreten und auch auf den Rängen die Hoheit für sich beanspruchen. Der Fanclub der Steinböcke ist für lautstarke Unterstützung mit allen Mitteln bekannt, und da haben die Rheintaler noch etwas Nachholbedarf. Um dies zu üben, gibt es noch zweimal Gelegenheit, denn auch in den Playoffs wird die Unterstützung der Fans ein wichtiger Faktor sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.