Eishockey-Schule startete gut

Bis Weihnachten können sich eishockeyinteressierte Mädchen und Buben jeweils am Freitag von 16.45 bis 17.30 Uhr in Widnau Basiskenntnisse aneignen.

Merken
Drucken
Teilen
Weihnachten haben eishockeyinteressierte Mädchen und Buben die Möglichkeit, in Widnau das Rüstzeug für eine allenfalls erfolgreiche Sportlerkarriere zu erhalten – andere machten es vor. (Bild: lb)

Weihnachten haben eishockeyinteressierte Mädchen und Buben die Möglichkeit, in Widnau das Rüstzeug für eine allenfalls erfolgreiche Sportlerkarriere zu erhalten – andere machten es vor. (Bild: lb)

EISHOCKEY. Unter dem Motto «Keiner zu klein, ein Eishockeyspieler zu sein» wird das Training von qualifizierten Nachwuchstrainern und J&S-Experten geleitet.

15 Kids machen mit

Mit 15 Kids findet die Eishockeyschule derzeit grossen Anklang. Es besteht noch die Möglichkeit, einzusteigen: Alle Kids, die über Grundkenntnisse im Schlittschuhlaufen verfügen, sind eingeladen, mit ausgebildeten Coaches auf dem Eis zu stehen und erste Übungen im Umgang mit Stock und Puck zu absolvieren.

Stars starteten auch einmal so

Auch nationale Stars wie Ramon Untersander oder der zurückgetretene Ivo Rüthemann haben in Widnau ihre ersten Schritte auf dem Eis gemacht und hier die Basis für eine erfolgreiche Sportlerkarriere gelegt.

Zur Ausrüstung gehören Skianzug, gute Winterhandschuhe und eventuell Knie- und Ellbogenschoner (vom Inlinehockey). Wenn keine Schlittschuhe vorhanden sind, können welche an der KEB-Kasse ausgeliehen werden.

Jetzt noch anmelden

Helm, Stock und Trainingsleibchen werden vom Schlittschuh-Club Rheintal zur Verfügung gestellt.

Wer sich für ein Schnuppertraining in der schnellsten Mannschaftssportart der Welt interessiert, kann sich bei Andy Plüss oder auch Fabian Von Allmen anmelden: andy.pluess@ scrheintal.ch oder unter: fabian. vonallmen@scrheintal.ch. (lbi)