EISHOCKEY: HCD-Fanclub feierte Jubiläum

Der 1997 gegründete Rheintaler Fanclub des HC Davos feierte am Samstag auf dem Fussballplatz Montlingen sein Jubiläum. Dabei zeigten sich die Fans für einmal sportlich.

Dominik Sieber
Drucken
Teilen
HCD-Fan voller Tatendrang beim Sackhüpfen.

HCD-Fan voller Tatendrang beim Sackhüpfen.

Dominik Sieber

Am 8. Juli 1997 wurde der HCD-Fanclub Rheintal in Kriessern gegründet. Nun feierten die aktuellen und viele ehemalige Mitglieder des Vereins am Samstag auf der Sportanlage Kolbenstein in Montlingen das 20-jährige ­Jubiläum. «Es freut mich sehr, dass wir den Generationenwechsel als einer der wenigen Fanclubs geschafft haben und unser Verein immer noch so präsent und aktiv ist», sagte der stolze Gründungs- und Ehrenpräsident Daniel Schwalder. Wahrlich sind die vielen Rheintaler Hockeyfans noch eine der Ausnahmen, denn viele Fanclubs haben in den letzten Jahren nicht überlebt. «Man merkt, dass die Leute mobiler geworden sind in den letzten Jahren und lieber alleine nach Davos fahren als in der Gruppe», meinte der aktuelle Fanclubpräsident Remo Pinchera. «Trotzdem schaffen wir es immer wieder, Kleinbus- und Carfahrten zu organisieren», so Pinchera weiter.

Polysportive ­Herausforderungen

Der Samstag war dann auch der Tag, an dem der Verein gerne ­zurückschaute und die positiven Aspekte in den Vordergrund stellte. Rund 90 Personen, darunter sehr viele Familien, nahmen an den Festaktivitäten auf dem Kolbenstein teil. Die GV war dabei der schnellste Programmpunkt: Der Vorstand um Präsident Remo Pinchera wurde einstimmig für eine weitere Saison gewählt.

Nach den Ansprachen der ehemaligen Präsidenten waren dann die Gäste am Anlass gefordert: «Wir wollten die Fans unbedingt mit ins Fest einbeziehen, da kam uns die Idee mit der Olympiade», sagte Remo Pinchera. So massen sich elf Mannschaften – wovon fünf reine Familienteams mit Kindern waren – in verschiedenen Disziplinen. Für einmal mussten die Eis­hockeyfans Fussball spielen, Rasenskifahren, Sackhüpfen oder Torwandschiessen. Trotz heisser Temperaturen zeigten die Sportler starke Leistungen und kämpften mit Freude um jeden einzelnen Punkt.

Keine HCD-Spieler, dafür viele tolle Preise

Die weniger sportlichen Gäste konnten sich derweil am Glücksrad oder Loskauf vergnügen. «Leider weilt die erste Mannschaft des Hockey Clubs Davos derzeit in Astana, daher konnte kein Spieler dabei sein am Jubiläum», bedauerte Remo Pinchera. Kompensieren konnte man das aber mit einer Verlosung von vielen tollen Preisen, die der HCD zur Verfügung gestellt hat. In der Tat wurden dann gleich mehrere originale Spielershirts und Stöcke verlost.

Auch konnten die Fans vor dem Nachtessen ein Museum des Vereins betrachten. Der aktuelle Vorstand des HCD-Fanclubs Rheintal hatte noch einige alte Dokumente aus den Gründungsjahren gefunden, die einige der alt eingesessen Fans zum Schmunzeln brachten. Ein Hockeyfest im Sommer ist nichts Aussergewöhnliches, denn bereits Ende Monat startet das Team von Arno Del Curto in die Champions-Hockey-League und Anfang September gibt es die ersten Tore in der National League A zu sehen. Mit dabei werden dann auch die Fans des HCD-Fanclubs Rheintal sein. «Wir freuen uns schon sehr auf die kommende Spielzeit mit unserem HCD», sagte Remo Pinchera. «Auch in diesem Jahr werden wieder drei Carfahrten während der Qualifikation anbieten. Zudem fahren wir zu allen Freitags- und Wochenendspielen mit einem Kleinbus ins Bündnerland.»

Der Verein mit über 80 Mitgliedern wird den HCD somit auch in der kommenden Saison wieder tatkräftig unterstützen. «Wir hoffen, wir konnten mit unserem Fest wieder einige Neumitglieder dazugewinnen und einige Familien überzeugen, mehr zu den Spielen mitzukommen», sagte der langjährige Fanclub-Chef zum Abschluss.