Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

EISHOCKEY: Aufsteiger gastiert in der Eishalle Widnau

Mit dem CdH Engiadina gastierte der Aufsteiger und altbekannte Gegner wieder einmal in der Eishalle Widnau. Vor 37 Jahren bei der Eröffnung der Eishalle sahen über tausend Zuschauer einen 4:3-Sieg des noch jungen SC Mittelrheintal gegen Engiadina.
Sepp Schmitter
So möchte man den SCR am Samstag sehen. (Bild: schm)

So möchte man den SCR am Samstag sehen. (Bild: schm)

Eishockey Mit dem CdH Engiadina gastierte der Aufsteiger und altbekannte Gegner wieder einmal in der Eishalle Widnau. Vor 37 Jahren bei der Eröffnung der Eishalle sahen über tausend Zuschauer einen 4:3-Sieg des noch jungen SC Mittelrheintal gegen Engiadina.

Wiedersehen mit Ex-Trainer Oldrich Jindra

Die Bündner werden von Magister Oldrich Jindra trainiert – auch eine bekannte Grösse im Rheintal. Er war von 2007 bis 2011 als Coach Team 1 und Nachwuchstrainer beim SCR und erreichte mit dem dritten Rang in der Saison 08/09 seine beste Klassierung, scheiterte dann aber in den Playoffs an Chiasso. Mehr als die Hälfte der aktuellen Spieler haben schon unter Jindra als Trainer gespielt. Nach vier Jahren in Schaffhausen hat Jindra die abgestiegenen Bündner übernommen und nach nur einer Saison zurück in die zweite Liga gebracht. Dies mit dem Punktemaximum aus 16 Spielen der Quali und dem Finalsieg in den Playoffs. Diese Saison müssen die Bündner nun hartes 2.-Liga-Brot essen. Der Spielplan meinte es nicht gut mit ihnen, denn sie müssen zuerst gegen vier der meistgenannten Favoriten antreten. Das erste Spiel gegen Herisau ging 1:6 verloren und beim Heimdebüt gab es mit 0:14 gegen Kreuzlingen eine derbe Niederlage. Wer aber Jindra als Stehaufmännchen kennt, weiss, dass er alles versuchen wird, diese Schmach vergessen zu machen.

SC Rheintal ist auf Wiedergutmachung aus

Ob das gegen den SC Rheintal, der nach dem verlorenen Spiel in Wallisellen auf Wiedergutmachung aus ist, gelingen kann, muss sich erst zeigen. Wenn die Lusche wieder ihre Spielkultur, wie in der Vorbereitung, abrufen können, werden die Zuschauer sicher ein Hockeyspektakel erwarten können. Und dann werden keine Geschenke gemacht. Und das könnte am anschliessenden Supporterapéro im Eisbahn Restaurant gebührend gefeiert werden. Wer dabei sein möchte, einfach am Supporterstand melden. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr in der Eishalle Widnau.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.