Einschulungsjahr ersetzt Einführungsklasse

An seiner letzten Schulratssitzung hat der Primarschulrat das neue Konzept zum Einschulungsjahr genehmigt. Das Einschulungsjahr tritt an die Stelle der Einführungsklasse, die für die jetzigen erstjährigen Schülerinnen und Schülern im nächsten Schuljahr letztmals geführt wird.

Drucken
Teilen

An seiner letzten Schulratssitzung hat der Primarschulrat das neue Konzept zum Einschulungsjahr genehmigt. Das Einschulungsjahr tritt an die Stelle der Einführungsklasse, die für die jetzigen erstjährigen Schülerinnen und Schülern im nächsten Schuljahr letztmals geführt wird.

Die Einführungsklasse wird während zwei Jahren besucht, der Übertritt erfolgt danach direkt in die 2. Regelklasse der Primarschule. Im Unterschied dazu ist das Einschulungsjahr ein Vorschul- und Übergangsjahr zwischen dem Kindergarten und der ersten Regelklasse.

Ein grosser Vorteil des Einschulungsjahres liegt darin, dass die Kinder danach ganz normal in die erste Regelklasse der Primarschule eintreten. Im Einschulungsjahr werden sie in einer möglichst kleinen Klasse individuell gefördert. Dabei wird der Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes berücksichtigt. Die Kinder sollen am Schluss des Einschulungsjahres reif sein für den Übertritt in die erste Primarschulklasse. (sr)

Aktuelle Nachrichten