Einsatzbeispiele

Drucken
Teilen

Damit die Zivilschützer nicht nur üben, sondern für das Gemeinwohl nützliche Arbeit leisten, erteilen ihnen die fünf Mittelrheintaler Gemeinden konkrete Aufträge: In Balgach erneuern die WKler eine Brücke über den Wydenbach, im Riet holzen sie einen Bachlauf aus und inventarisieren Kultur­güter auf Schloss Grünenstein. In Diepoldsau kontrollieren die Zivilschützer Schutzräume und analysieren die Flüchtlingsbetreuung im vergangenen Jahr. Im Bernecker Kalkofen baut ein Zug eine weggeschwemmte Brücke wieder auf. Beim Pfadiheim in Heerbrugg übt ein anderer Zug das Abseilen in unwegsamem Gelände mit neuartiger Ausrüstung. In der Bernecker Militärküche werden die WKler bekocht. In Widnau bringen sie das Sanitätswissen auf Vordermann, warten das Material und beseitigen im Kommandoposten Hochwasserschäden. (vdl)