Einheimische sind top

PFERDESPORT. Patrick Benz und Chaplin gewinnen das traditionsreiche Oberrieter Derby über feste Hindernisse, Philippe Gall auf Feliciano siegt in der höchsten Prüfung über 120 cm.

Sabine Lendi
Drucken
Teilen
Philippe Gall auf Feliciano siegt im R/N 120 cm. (Bild: www.sportfoto-goetz.ch)

Philippe Gall auf Feliciano siegt im R/N 120 cm. (Bild: www.sportfoto-goetz.ch)

Lokale Reiter dominieren die Hauptprüfungen an den Oberrieter Pferdesporttagen: Patrick Benz aus Montlingen erkämpft sich mit seinem dreizehnjährigen Wallach Chaplin am Sonntag mit einem souveränen Ritt den begehrten Sieg im Oberrieter Derby über Gräben und Wälle. Das erfahrene Paar kam am besten mit dem sehr anspruchsvollen Parcours zurecht und liess sich auch von den erschwerten Bedingungen durch den vom Regen aufgeweichten Boden nicht vom Siegeskurs abbringen. Den zweiten Rang belegt Martina Guntli mit Royal Queen aus Sennwald, Dritter wird Beat Danner aus Mels mit London Blue. Die beiden regionalen Nachwuchstalente Seraina Hutter aus Kriessern und René Thür aus Altstätten zeigten ebenfalls sehr solide Leistungen in dieser schwierigen Prüfung.

Erfolgreiche Einheimische

Schon in den beiden Hauptprüfungen über 120 cm am Freitagabend machten die Lokalmatadoren ihrem Namen alle Ehre. Philippe Gall, ehemaliger Präsident des Reitvereins Oberriet, gewann mit Feliciano und erreichte zudem den sechsten Platz mit seinem zweiten Pferd Vanessa. Samuel Hanselmann erreitet mit seinen beiden Stuten Forever von Wichenstein und Coco Mademoiselle souveräne vier Platzierungen unter den ersten acht, darunter auch einen Podestplatz. Thomas Weder, ebenfalls aus Oberriet, belegt einen weiteren dritten Platz mit Gameboy van de Schranshoeve. Die Amazone Karin Hanselmann wird Fünfte mit Ulysse du Pre.

KVU und -O nutzen Heimvorteil

Am Equipenspringen vom Samstag, an dem Teams aus 14 verschiedenen Vereinen aus der Ostschweiz gegeneinander antraten, brillierte das Team Unterrheintal aus Diepoldsau mit Vanessa Gasser, Sabrina Riedi, Claudia Burkhart und Denise Buschor auf dem tollen zweiten Rang. Die Altstätter Marco und Yannick Thür, Kerstin Turnheer und Laura Alaimo durften sich über den guten vierten Platz freuen. Bis am Samstagmittag war Petrus den Organisatoren noch gütig gesinnt, und die Reiterpaare konnten von perfekten Bedingungen profitieren.

Den Wetterkapriolen zum Trotz

Doch auch danach trotzten die Teilnehmer dem Regen eisern, und das Turnier konnte trotz Wetterpech plangemäss durchgeführt werden.

Die Agility-Hundegruppe, die jungen Voltigierer von Karin Hanselmann und die Reiterinnen der Quadrille durften ihr Showprogramm jedoch im Trockenen auf dem Sandplatz zeigen.

Gemeinsam geschafft

Die dreitägige Pferdesportveranstaltung forderte dem OK und den vielen Helfern einiges ab. «Nur wenn alle von früh bis spät – von der Festwirtschaft bis zur Parcoursmannschaft – gemeinsam an einem Strick ziehen, können wir den Reitern und Zuschauern gerecht werden», so der OK-Präsident Gabriel Benz im Rückblick über den erfolgreichen Anlass. Infos und Ranglisten unter www.rvoberriet.ch, Fotos unter www.sportfoto-go etz.ch.

Patrick Benz auf Chaplin siegt im berühmten Oberrieter Derby.

Patrick Benz auf Chaplin siegt im berühmten Oberrieter Derby.