Einen Trolley voll Bücher packen: St.Margrethens Bibliothek baut das Angebot für Kindergartenkinder aus

In der BiB Bibliothek St.Margrethen dürfen sich Kindergärtler einen Büchertrolley selbst zusammenstellen.

Monika von der Linden
Drucken
Teilen
Nicole Schmitt ist Leiterin der Gemeindebibliothek. Sie stellt das jüngst abgeschlossene Projekt für Kindergärten vor. Mit Büchertrollys und Themenboxen will das BiB-Team den Kindergärtlern noch mehr bieten.

Nicole Schmitt ist Leiterin der Gemeindebibliothek. Sie stellt das jüngst abgeschlossene Projekt für Kindergärten vor. Mit Büchertrollys und Themenboxen will das BiB-Team den Kindergärtlern noch mehr bieten.

Bild: Monika von der Linden

Bilder anschauen, Vorlesegeschichten lauschen, Papier riechen, den Lauf einer Geschichte beim Umblättern entdecken und so eine andere Welt kennenlernen.

Wer dieses Erlebnis in frühen Kindertagen erfährt, kann es später vertiefen und wird vielleicht einst sogar zum Bücherwurm.

Um Kindern diese Welt zu eröffnen, engagieren sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Rheintaler Bibliotheken. Mit ihren Angeboten und Anlässen wenden sie sich an alle Altersgruppen. Die BiB Bibliothek St.Margrethen (Bibliothek im Bahnhof) hat unter der Leitung von Barbara Dreier (Leiterin der Schulbibliothek) ein Projekt lanciert, mit dem sie Kindergartenkindern noch mehr bieten möchte als bisher.

Vor etwa einem Jahr wandte sich das BiB-Team mit einer Projektidee an die Kantonale Bibliothekskommission. Es wollte für beide Kindergärten im Dorf (Fahr und Wiesenau) einige Trolleys und Themenboxen anschaffen. «Die Kommission bewertete unser Vorhaben als sinnvoll und nachhaltig», sagt Nicole Schmitt (Leiterin der Gemeindebibliothek). Der Kanton fördert die Schulbibliothek, indem er zwei Drittel des Aufwandes trägt. Er finanziert die Anschaffung der Medien, die Bibliothek investiert Zeit und Kompetenz.

Kinder dürfen Bilderbücher selbst aussuchen

Besuchen die St.Margrether Kindergartenklassen nach den Sommerferien die BiB, dürfen die Kinder in den Bilderbuchgestellen stöbern, sich auf einen der neuen Sitzwürfel setzen, ein Buch anschauen, eines selbst aussuchen und in den Bücher-Trolley packen. Den reichlich gefüllten Trolley bringt die Klasse in ihren Kindergarten. Die Geschichten über Tiere, Abenteuer, Freundschaft, Fantasie oder Schule begleiten die grossen Kindergärtler durch die nächsten Wochen. Danach kehrt der Trolley in die BiB zurück und andere Kinder packen ihn neu. Auf diese Art wächst die Chance, dass die Kinder die BiB auch privat besuchen.

Der zweite Teil des Kindergartenprojekts beinhaltet Themenboxen. Neun handliche Kisten enthalten Bücher, eine Handpuppe, CDs und Spiele zu jeweils einem Thema. Sie dürfen zwei Monate lang ausgeliehen werden.

Das BiB-Team hat bei der Auswahl der Medien die Wünsche der Lehrkräfte beider Kindergärten berücksichtigt. So nähern sich die Kinder, über verschiedene Wege einem Thema wie Wald, Wasser, Zwerge oder die vier Jahreszeiten. «Mit den Themenboxen stehen alle Medien jedem Kindergärtler zur Verfügung, ohne dass jede Klasse sie kaufen und bezahlen müsste.» Das Projekt findet Anklang bei den Lehrpersonen «Sie warten freudig auf den Start nach den Sommerferien», sagt Nicole Schmitt. «Und haben sich bereits für einen Besuch bei uns eingetragen.

Bald zieht Bigli der Bibliotheksigel ein

Die Büchertrolleys waren bereits ein paar Mal im Dorf zu sehen. Wegen der Coronapause durften sie erst einmal nicht unterwegs sein. Kaum ist das Projekt angelaufen, verwirklicht die BiB wieder eine Idee. Das neue Projekt hat die Bibliothekskommission im Juni angenommen.

Eine Illustratorin hat den Igel Bigli gezeichnet. «Er ist gedacht als Logo für die Trolleys», sagt Nicole Schmitt. Barbara Dreier verfasst nun dazu ein Bilderbuch. Es erzählt die Geschichte, wie der Igel aus dem Wald in die Bibliothek kommt. Ein Exemplar liegt ab Ende Jahr in der Bibliothek auf und kommt beim «Buchstart» – für Eltern und ihre Kleinkinder – zum Einsatz. Dann wird Bibli auch als Handpuppe in der Bibliothek in den Büchergestellen wohnen.

Eine weitere Neuerung betrifft die Kindergarteneinführung. «Wir haben einen leicht verständlichen Leitfaden für Eltern kleiner Kindergärtler erstellt», sagt Nicole Schmitt. Anhand einer Power-Point-Präsentation wird der Ablauf der Bücherausleihe bildlich dargestellt.

Hinweis

bib-online.ch