Eine Trennwand zum Glück – Widnauer Wirt verkuppelt Paare in seiner Beiz

Die einstige TV-Flirtshow hat Paare zusammengebracht. Nun bringt ein Windauer Wirt die «Herzblatt»-Show zurück.

Gert Bruderer
Drucken
Teilen
Thomas Bösch hat vor, eine «Herzblatt»-Show durchzuführen und so den Trennwänden aus der Coronazeit einen neuen Sinn zu geben.

Thomas Bösch hat vor, eine «Herzblatt»-Show durchzuführen und so den Trennwänden aus der Coronazeit einen neuen Sinn zu geben.

Bild: Gert Bruderer

Thomas Bösch, 33-jähriger Sohn eines Marbacher Garagisten, übernahm exakt zwei Jahre vor Corona den Widnauer «Löwen» und benannte das Traditionslokal in «Freiraum» um. Vor seinem Einstieg als Wirt war der Logistikfachmann hobbymässig Eventveranstalter.

Corona traf den Quereinsteiger zwar nicht übermässig hart wie andere, aber doch deftig. Er nutzte die Zeit für kleinere Um- und Ausbauten und ist froh, dass die Wiedereröffnung nach knapp zweimonatigem Stillstand wenigstens gleich wieder Erfolg brachte.

«Blind» Partnerin oder Partner auswählen

In der Krise schauten sich Thomas Bösch und Kollegen ein Fussballspiel zwischen Dortmund und Bayern München an. Zwischen ihnen standen wegen Corona – wie nach der Lokal- Wiedereröffnung zwischen den Tischen – eigens gezimmerte Trennwände. Irgendwann bemerkte der in Au lebende Alexander Hutter, das sei ja eine Atmosphäre wie bei «Herzblatt».

Bei dieser Show beantworten drei Kandidaten oder Kandidatinnen möglichst witzig-charmant die Fragen eines Teilnehmers des anderen Geschlechts. Dieser hört die Antworten nur, weil zwischen ihm bzw. ihr und den drei Befragten eine Trennwand steht. Am Ende ist ein «Herzblatt» aus dem Trio auszuwählen, dann sieht sich das so ermittelte neue Paar zum ersten Mal.

Thomas Bösch trug die Idee zur Durchführung einer «Herzblatt»-Show an seine beiden Serviceangestellten heran.

Feuer und Flamme seien sie für den Vorschlag gewesen, auf diese Weise die Trennwände letztlich nicht für weniger, sondern für mehr zwischenmenschliche Beziehung zu verwenden. Vielleicht bringe die Show ja tatsächlich Menschen zusammen, sagt Thomas Bösch.

Zwei bekamen kalte Füsse

Zwei Männer und fünf Frauen hätten auf seinen Facebook-Eintrag reagiert und sich angemeldet. Aber zwei der Teilnehmerinnen bekamen offenbar kalte Füsse und zogen die Anmeldung wieder zurück. Dabei gewinnen neue Paare wie bei der früheren Fernsehsendung «Herzblatt» einen Preis. Hat ein Teilnehmer von jeweils drei Kandidaten des anderen Geschlechts sein (oder ihr) «Herzblatt» ausgewählt, darf das neue Paar eines von drei Couverts ziehen, in denen sich der Gutschein für ein gemeinsames Erlebnis befindet.

«Herzblatt» am Freitagabend, 19. Juni; Anmeldung bei www.freiraum-widnau.ch oder unter 071 723 12 00