Eine gute Leistung gezeigt

Am Samstag siegten die HC-Rheintal-Frauen gegen die Kadetten Schaffhausen mit 24:18 (9:5).

Andrea Weber
Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Das dritte Saison-Spiel mit Heimrecht für die Rheintalerinnen startete auf beiden Seiten recht ausgeglichen. Jedoch erzielten die heimische wie auch die gegnerische Mannschaft wenig Tore. Unstimmigkeiten in der Rheintaler Verteidigung ermöglichten den Kadetten aber einige Chancen. Nach knapp 20 Minuten drehte der HC Rheintal auf und spielte schöne Tormöglichkeiten heraus, die erfreulicherweise zu wichtigen Goals führten. Bis zur Pause konnten die Rheintalerinnen mit 9:5 in Führung gehen.

Ruppiger Start nach der Pause

Wie zu Beginn der ersten Spielhälfte erzielten beide Mannschaften ihre Tore. Obwohl zeitweise das Spiel von Zwei-Minuten-Strafen geprägt war, konnten weder die Rheintalerinnen noch die Schaffhauserinnen das Spiel dominieren, wobei der HC Rheintal nach wie vor in Führung lag. Nach einigen Spielminuten schafften es die Frauen des HCR dann, die Tordifferenz zu vergrössern. Dies wurde vor allem den grandiosen Abschlüssen auf das gegnerische Tor verdankt. Ausserdem liessen sich die Rheintalerinnen durch eine Manndeckung nicht aus der Ruhe bringen, im Gegenteil, sie erzielten vier Tore in Folge.

Nicht bis am Ende konzentriert

Allerdings liess die Konzentration dann etwas nach, und die Kadetten erzielten noch ihre letzten Goals, bevor sich die beiden Teams vom Spielfeld verabschiedeten. Am 25. Oktober bestreiten die Rheintalerinnen nach einer längeren Pause ihr nächstes Spiel. Dann treffen sie um 17.30 Uhr auf den HC Amriswil, der ihnen von letzter Saison her bekannt ist.

Es spielten: Ayse Kurtulan, Regina Fässler, Gabi Müller, Sarah Näf, Sabrina Riegg, Jeanine Roth, Verena Schlichtling, Andrea Schuler, Jasmine Schuler, Jeannine Thurnherr, Chiara Zoller, Franziska Forter.