Eine bittere Niederlage

Altstätten verlor in Sirnach durch einen abgefälschten Freistosstreffer kurz vor Schluss 0:1.

Günther Böhler
Drucken

FUSSBALL. Der FC Altstätten zeigte beim FC Sirnach eine starke Leistung in der Defensive, musste sich am Ende aber durch einen abgefälschten Freistosstreffer (88.) knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Nach dem verheissungsvollen Saisonauftakt mit einem Sieg gegen den FC Kreuzlingen muss die Städtli-Elf weiter auf den nächsten Punktezuwachs warten. Im Duell mit dem FC Sirnach, mit dem in der letzten Saison zweimal die Punkte geteilt wurden – 2:2 auswärts bzw. 3:3 zu Hause – ging man dieses Mal leer aus. Ein Torerfolg war den Eisbacher-Schützlingen nicht vergönnt und daher genügte den Hinterthurgauern ein Treffer, um die drei Punkte ins Trockene zu bringen. Schon am Mittwoch besteht für den FC Altstätten aber die Chance, auszubessern. Im Nachtragsspiel ist der noch punktlose FC Mels auf der Gesa (19.30 Uhr) zu Gast.

Tormöglichkeiten Mangelware

Da bei beiden Teams die Defensiv-Abteilungen gute Arbeit verrichteten, blieben Tormöglichkeiten in Sirnach Mangelware. Die noch unbesiegten Hausherren versuchten vermehrt, das Spiel nach vorne zu gestalten, doch Altstätten stellte – wie es Coach Manfred Eisbacher formulierte – die Stürmer des Gegners kalt. Aber auch für den FCA gab es kaum ein Durchkommen und als es Murat Yildiz (15.) einmal schaffte, blieb der gegnerische Torhüter Sieger. Und Adrian Radoncic war auch bei zwei Distanzschüssen von Kevin Steiger (25., 30.) in der ersten Halbzeit auf dem Posten.

Langenegger chancenlos

Nach dem Wechsel dasselbe Bild. Altstätten liess weiter nichts zu und lauerte auf seine Chance. Mehr als ein Treffer der Innenstange durch Ramon Gächter (73.) war aber nicht drin. Und als alle schon an ein Unentschieden glaubten, schlug der FC Sirnach, der zuletzt zweimal durch späte Tore zu wichtigen Punkten kam, zu.

Lulzim Mehemti setzte zwei Minuten vor Spielende einen Freistoss aus 25 Metern in die Maschen. Doppelt bitter, da der von Herbert Kühne – er kam kurz zuvor für den verletzten Steiger ins Spiel – abgefälschte Ball unhaltbar für FCA-Keeper Rainer Langenegger in der unteren, rechten Ecke landete. Zudem wurde Flamur Maliqi in der Nachspielzeit in aussichtsreicher Position abgeblockt.

«Eine bittere Niederlage. Wir haben als bessere Mannschaft verloren, unsere Defensive war hervorragend», so ein enttäuschter Manfred Eisbacher nach der Partie.

2. LIGA INTER, GRUPPE 6

FC Sirnach – FC Altstätten 1:0 (0:0)

Sportplatz Kett – 130 Zuschauer – SR: M. Aziri.

Tore: 88. Mehmeti 1:0.

Altstätten: Langenegger; Balmer (89. Carcione) , Wyss, Simon Eugster, Rizvanovic; Casanova (86. L. Maliqi), Steiger (80. Kühne), F. Maliqi, Jevtic, Gächter, Yildiz.

Gelbe Karten: 53. Jevtic (Foul), 56. F. Maliqi (Foul), 84. Wyss (Handspiel).

Aktuelle Nachrichten