Eine Ära geht zu Ende

104 Jahre lang wurde im Schulhaus Nebengraben in St. Margrethen unterrichtet, im Jahr 2008 gingen die letzten Schüler ein und aus. Sinkende Schülerzahlen im Dorfteil und Strukturveränderungen im Schulwesen waren die Gründe für die Schliessung.

Merken
Drucken
Teilen

104 Jahre lang wurde im Schulhaus Nebengraben in St. Margrethen unterrichtet, im Jahr 2008 gingen die letzten Schüler ein und aus. Sinkende Schülerzahlen im Dorfteil und Strukturveränderungen im Schulwesen waren die Gründe für die Schliessung. Ende Juni 2008 veranstaltete die letzte Nebengraben-Generation eine Schlussfeier. Drei Mädchen schrieben eigens einen Liedtext: «Tschau Schuelhuus, warum muesch du zuego?»

Schon zwei Jahre vor der Schliessung war das Thema aktuell. Doch die Bevölkerung kämpfte damals für die «eigene» Schule und bewirkte so, dass Lehrer Baumgar- tinger die Mittelstufe noch zwei weitere Jahre im Schulhaus Nebengraben unterrichten konnte. Der «Rheintaler» schrieb anlässlich der Schlussfeier wehmütig: «Für Schüler und Lehrer hat es künftig leider keinen Platz mehr.» (sta)