Einbrecherduo wird angeklagt

St. Gallen In einem aufwendigen Ermittlungsverfahren hat die Kantonspolizei St. Gallen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft ein mutmassliches Einbrecherduo ermittelt.

Merken
Drucken
Teilen

St. Gallen In einem aufwendigen Ermittlungsverfahren hat die Kantonspolizei St. Gallen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft ein mutmassliches Einbrecherduo ermittelt. Die beiden Männer stehen im Verdacht, zwischen September 2015 und Juni 2016 insgesamt 37 Einbruchdiebstähle begangen zu haben. Der Sachschaden und die Höhe des Deliktsguts belaufen sich mutmasslich auf rund 170 000 Franken. Im Zuge des Ermittlungsverfahrens konnten die zwei 26-jährigen Schweizer aus St. Gallen anhand von Spuren an den Tatorten identifiziert und anschliessend Mitte Juni festgenommen werden. Bei Hausdurchsuchungen wurden ausserdem diverse gestohlene Gegenstände gefunden.

Der eine Mann befindet sich zurzeit wegen anderer Delikte aus einem weiteren Strafverfahren im Strafvollzug, der andere ist inzwischen aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Beide sollen angeklagt werden. (cg)