Ein Team im Hoch und viele mit Sorgen

Regionaler Fussball am Wochenende

Drucken
Teilen
Hält Altstättens Höhenflug gegen Au-Berneck an? (Bild: Archiv/ys)

Hält Altstättens Höhenflug gegen Au-Berneck an? (Bild: Archiv/ys)

2. Liga Der FC Altstätten hat in den ersten fünf Runden viermal gewonnen, sein samstäglicher Gegner Au-Berneck hat ebenso viele Niederlagen kassiert. Und auch andere Rheintaler Teams sind suboptimal gestartet.

Die Hälfte seiner Siege hat Altstätten in seinen bisherigen Derbys gefeiert. Am Samstag um 17 Uhr auf dem Auer Sportplatz Degern gehen die Städtli-Kicker deshalb als Favorit in die Partie – vor allem auch, weil der Gastgeber bisher die Erwartungen nicht erfüllen konnte.

Au-Berneck liegt auf einem Abstiegsplatz

Nach einem knappen Viertel der Meisterschaft belegt Au-Berneck nämlich einen Abstiegsplatz. Dem FC Altstätten dagegen steht nur Weesen vor der Sonne, die fünf anderen Rheintaler 2.-Liga-Teams fristen ein Dasein im Schatten des FCA.

Das gilt auch für den FC Montlingen, der nach einem starken Start und abgesehen von einem Coup im Cup zuletzt drei Spiele in Folge verloren hat. Die letzten beiden Spiele gingen auf dem heimischen Kolbenstein verlustig. Daher könnte es Montlingen entgegenkommen, dass es in der sechsten Runde auswärts spielen kann (am Sonntag um 16 Uhr gegen Rapperswil-Jona II).

Der FC St. Margrethen ist inzwischen sogar seit vier Meisterschaftsspielen ohne Sieg. Nach dem Startsieg gegen Ruggell gewann man nur noch einen Punkt dazu. Vor einer Woche gegen Weesen zeigte sich die Metzler-Elf aber verbessert. Wenn sie am Samstag um 17 Uhr zu Hause gegen Ems an diese Leistung anknüpft, müsste der zweite Saisonsieg möglich sein.

Spiel eins für Diepoldsau nach der Ära Hutter

Aufsteiger Diepoldsau hat noch gar nie gewonnen. Dass sich die Rheininsler in dieser Woche von ihrem Trainer Engelbert Hutter getrennt haben, kam dennoch überraschend. Finden sie am Samstag um 16 Uhr in Ruggell mit den Spielern Dursun Karatay und Manuel Fisch als Verantwortlichen den Weg zum Erfolg? (ys)15