«Eine Zeitreise durch die spezielle Coronaphase» – Rheintaler Coverband lanciert Song zum Lockdown-Ende

Die Rheintaler Coverband The Ribel Steaks starten musikalisch in den Sommer 2020 – mit der Eigenproduktion «Locked Down».

Drucken
Teilen
The Ribel Steaks hoffen auf bessere Zeiten (von links): Johannes Eberhard (Bass), Markus Tinner (Drums), Peter Giger (Leadgesang und Gitarre), Christian Petrollini (Keyboards) und Jürg Weder (Gitarre).

The Ribel Steaks hoffen auf bessere Zeiten (von links): Johannes Eberhard (Bass), Markus Tinner (Drums), Peter Giger (Leadgesang und Gitarre), Christian Petrollini (Keyboards) und Jürg Weder (Gitarre).

Bild: pd

(pd) Der vom Bundesrat angeordnete Lockdown zum Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus ist kürzlich zu Ende gegangen. Auch im Rheintal ist es endlich wieder möglich, seine Clique zu treffen, Feste zu feiern – und Konzerte zu besuchen.

Auch die bekannte Rheintaler Coverband The Ribel Steaks steht in den Startlöchern und freut sich auf einen rockigen Sommerbeginn. Vorher aber veröffentlicht die Band auf ihrer Website eine druckvolle Rocknummer mit dem Titel «Locked Down».

«Das neue Stück aus den Federn von Leadsänger Peter Giger und Bassist Johannes Eberhard ist eine Zeitreise durch die spezielle Coronaphase. Gleichzeitig führt der Song auch zurück in eine fast vergessene Ära der Rockmusik», steht in einer Medienmitteilung der Band. Mit bluesigem Gesang, heulenden Sechssaitigen, einer kräftig stampfenden Rhythmustruppe und fetten Orgelschüben wecke «Locked Down» nach der Zwangspause viel Vorfreude auf einen heissen Musiksommer.

Der Song «Locked Down» kann ab sofort kostenlos online unter www.ribelsteaks.ch heruntergeladen werden. Das dazugehörende Video ist im Youtube-Kanal der Band zu sehen.