Ein Risottoplausch, der hilft

Auch dieses Jahr laden die Rheintaler Gildenköche zum Risottoessen ein. Unterstützt wird dieses Jahr nebst der Multiple-Sklerose-Stiftung das Rhyboot.

Max Tinner
Drucken
Teilen
Die Gildenköche Daniel Wildhaber und Fredi Koller (vorne) haben auch dieses Jahr starke Partner für ihren Benefiz-Risottoplausch gewinnen können. Von links: Mäk Eugster von den Nachtfaltern, Rhyboot-Botschafter Otto Graf, Willi Segmüller (Alpha Rheintal Bank), Urs Schneider (Biene Bank im Rheintal), Philipp Bosshart (Axa Winterthur), Samuel Thür (St. Galler Kantonalbank), Anita Good (Weingut Schmidheiny), Conny Brack (Hutter Baumaschinen), Norbert Büchel (Mobiliar), Ralf Kuster (Weinkellerei Haubensak). (Bild: Max Tinner)

Die Gildenköche Daniel Wildhaber und Fredi Koller (vorne) haben auch dieses Jahr starke Partner für ihren Benefiz-Risottoplausch gewinnen können. Von links: Mäk Eugster von den Nachtfaltern, Rhyboot-Botschafter Otto Graf, Willi Segmüller (Alpha Rheintal Bank), Urs Schneider (Biene Bank im Rheintal), Philipp Bosshart (Axa Winterthur), Samuel Thür (St. Galler Kantonalbank), Anita Good (Weingut Schmidheiny), Conny Brack (Hutter Baumaschinen), Norbert Büchel (Mobiliar), Ralf Kuster (Weinkellerei Haubensak). (Bild: Max Tinner)

ALTSTÄTTEN. Am Samstag, 5. September, gehen Köche der Gilde etablierter Gastronomen in der ganzen Schweiz auf die Strasse und kochen Risotto zugunsten der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft. Den Gildenköchen steht es aber frei, einen Teil der Einnahmen für andere wohltätige Zwecke zu verwenden.

Ein Zeichen setzen

Die Gildenköche Peter Kast («Ochsen» Berneck), Fredi Koller («Grüntal» Altstätten) und Daniel Wildhaber («Adler» Oberriet) spenden jeweils einen Drittel der Einnahmen einer Institution in der Region, dieses Jahr dem Verein Rhyboot. Sie setzen damit ein Zeichen, dass bei aller Kritik an den Arbeitsvergaben der in Altstätten entstehende Werkstättenneubau den behinderten Menschen zugute kommt.

Der Risottoplausch findet in der Altstätter Marktgasse beim Schwertbrunnen statt, bei schlechtem Wetter im Pfarreiheim in der Engelgasse. Zwischen 11 und 14 Uhr gibt es feinen Winzerrisotto mit Gemüse und Winzerwurst. Es gibt den Risotto auch in einer vegetarischen Ausführung ohne Wurst. Dazu werden ausgewählte Weine aus der Region angeboten.

Auch dieses Jahr konnten mehrere Unternehmen gewonnen werden, die den Anlass unterstützen. Sie kaufen eine grössere Anzahl Gutscheine, die sie Kunden abgeben. Dies können weitere Unternehmen ebenfalls noch tun: Risotto-Gutscheine gibt es in den Restaurants der beteiligten Gildenköche.

Musik und Appenzeller Charme

Auch Unterhaltung wird während des Risottoplauschs geboten: Über Mittag werden die Nachtfalter aufspielen. Ausserdem wird Rolf Kern auftreten. Viele kennen den Appenzeller mit dem losen Mundwerk vom Duo Messer und Gabel. Mit etwas Glück kann man bei einem Wettbewerb mit Schätzfragen sogar etwas gewinnen.