Ein «relativ ruhiges» Jahr

Abgesehen vom Grossbrand bei der Firma Fritsche Landmaschinen war das letzte Jahr für die Feuerwehr Rema ein «relativ ruhiges», so Kommandant Armin Langenegger.

Drucken
Teilen

Abgesehen vom Grossbrand bei der Firma Fritsche Landmaschinen war das letzte Jahr für die Feuerwehr Rema ein «relativ ruhiges», so Kommandant Armin Langenegger. Total wurde die Wehr zu 57 Einsätzen gerufen: zu fünf Brand-, einem Chemie-, sieben Verkehrs-, einem Rettungs-, vier Wasserwehr-, zwei Elementar-, vier Wespennest- sowie einem technischen Einsatz. Neunmal gab es Fehlalarm, achtmal betraf es die regionale Stabsgruppe, neunmal waren es allgemeine Arbeiten und sechsmal diverse Dienstleistungen. (mäx)

Aktuelle Nachrichten