Ein Osterspiel für die Kinder

AU. Wenn man vom Osterfest spricht, dann sollen die Kinder nicht nur an Ostereier und den Osterhasen denken. Aber manchmal ist es für Familien mit kleinen Kindern nicht leicht, den Osternacht-Gottesdienst zu besuchen, da es den Kindern meist schwerfällt, der aufwendigen Liturgie zu folgen.

Drucken
Teilen

AU. Wenn man vom Osterfest spricht, dann sollen die Kinder nicht nur an Ostereier und den Osterhasen denken. Aber manchmal ist es für Familien mit kleinen Kindern nicht leicht, den Osternacht-Gottesdienst zu besuchen, da es den Kindern meist schwerfällt, der aufwendigen Liturgie zu folgen.

Spielerisch vermitteln

Mit dem Auferstehungsspiel am Samstag, 19. April, um 18 Uhr in der katholischen Kirche in Au soll den Kindern spielerisch nähergebracht werden, wie der Leidensweg Jesu mit der glorreichen Auferstehung am Osterfest ihr Ende fand.

Mit Kinderchor

Deshalb haben einige Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse, Luca Inhelder, Anja Eggenberger, Adina Tiziani, Joel Eugster, Samuel Good, Florian Staub und Lisa Militi, ihre Freizeit verwendet, um die Geschichte der Auferstehung Jesu vorzubereiten und um diese anschliessend den Kindern erzählen zu können. Unter der Leitung der Organistin Mirjam Lehner werden Lukas Steger, Larissa Zürn, Larissa Skala, Dajana D'Angelo, Jessica Okle, Lia Wider, Lara Isenring sowie Antonio und Valentina Vuco (das Kinderchörli) diesen Kinder-Auferstehungsgottesdienst musikalisch begleiten.

Die Schulkinder freuen sich darauf, dass viele Familien mit kleinen Kindern den Gottesdienst besuchen. (pd)

Aktuelle Nachrichten