Ein «Oscar» für Amateurfilmer

Die Zuschauer waren von der Qualität der am Videofestival in Widnau gezeigten Amateurfilme positiv überrascht. Und die Rheintaler konnten gegen ihre Konkurrenten aus der Region Nordostschweiz bestehen.

Max Pflüger
Merken
Drucken
Teilen
Die beiden Rheintaler Medaillengewinner Jolanda Sonderegger, Gold, und Ueli Bietenhader, Silber. (Bild: Max Pflüger)

Die beiden Rheintaler Medaillengewinner Jolanda Sonderegger, Gold, und Ueli Bietenhader, Silber. (Bild: Max Pflüger)

WIDNAU. Am Samstag präsentierten Amateurfilmer am Nordostschweizerischen Videofestival «swiss-movie» im Metropol 25 neue Filme. Organisiert wurde der Anlass vom Rheintaler Film- und Videoclub RFVC unter der Leitung von Urban Hämmerle, Widnau. Die Rheintaler Filmamateure waren am Festival mit drei Gemeinschaftsfilmen und zwei Einzelproduktionen dabei.

Mit ihren Beiträgen verbuchten die Rheintaler einen beachtlichen Erfolg. Von den zwei Goldmedaillen nahmen sie eine mit nach Hause, und von den drei Silbermedaillen ebenfalls eine. Ausserdem erhielten drei Rheintaler Beiträge ein Diplom.

Gewinn auch für das Publikum

Gezeigt wurden die Filme mit Laufzeiten von 1 bis 25 Minuten in vier Blöcken zu je rund einer Stunde. Dazwischen gab es kurze Pausen. Und da wurden auch die Zuschauer zu Gewinnern: Die Hauptgewinner der Gratisverlosung konnten einen Gutschein für eine Ballonfahrt, einen wertvollen Goldbarren, eine Fotokamera und einen Fernseher mit nach Hause tragen. Daneben gab auch es noch mehrere Trostpreise. Aber auch für die Zuschauer ohne Losglück war der Besuch des Festivals ein Gewinn. Sie erlebten bei freiem Eintritt rund vier abwechslungsreiche Stunden mit informativen und lehrreichen, lustigen oder besinnlichen Filmen, mit herrlichen Bildern und kreativen Ideen.

Breite Palette

Da waren einmal die Reiseberichte. Die Zuschauer wurden mitgenommen auf die abgelegene Insel St. Helena, auf der einst der verbannte Kaiser Napoleon seine letzten Jahre verbringen musste. Eindrückliche Eisberge zeigte der Film «Bei eiskalten Riesen» entlang der Westküste Grönlands. Grossartige Tierbilder zeigte der Film «Galapagos, Archipel der Evolution». «24 Stunden Hongkong» führte nach Südostasien.

Mit viel Humor

Kurze Spielfilme erzählten humorvolle Geschichten. In «Nullsummenspiel» erfüllte eine in Umlauf gebrachte Hunderternote in einem Dorf alle Wünsche, bis sie wieder zum ersten Besitzer zurückfand. Die Rheintaler Beiträge «Das Neumitglied» und «Gesucht» zeigten, wie ein Amateur dank Pannen seines alten Filmprojektors den Weg zur Videoproduktion fand und die witzige Story um ein missverstandenes Zeitungsinserat.

Lebensbilder

Einen breiten Raum nahmen auch die verschiedenen Porträtfilme ein. Gezeigt wurden der erfolgreiche Film «Der mit dem Leopardenmantel» und Lebensbilder von Spigar und vom Altstätter Kunstschmied Geri Aigner. Weitere Dokumentarfilme gaben Einblick in die Tabakproduktion oder führten zum unerklärlichen Phänomen der Kornkreise.