Ein neuer WZR-Lehrgang: KMU-Lehrgang für Geschäftsfrauen

ALTSTÄTTEN/RORSCHACH. Das Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal bietet erstmals ab Herbst an den Standorten Altstätten/Rorschach den neu konzipierten Lehrgang für KMU-Geschäftsfrauen an.

Drucken
Teilen

ALTSTÄTTEN/RORSCHACH. Das Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal bietet erstmals ab Herbst an den Standorten Altstätten/Rorschach den neu konzipierten Lehrgang für KMU-Geschäftsfrauen an.

Basierend auf die aktuellen Marktbedürfnisse richtet sich das Angebot an Frauen, die einem gewerblichen, kaufmännischen, industriellen KMU angehören und an sozialen KMU-Frauennetzwerken interessiert sind. Während der Planungsphase wurden speziell die Bedürfnisse durch eine Projektgruppe evaluiert und in den Lehrgang integriert. Die Gruppe setzt sich aus Mitgliedern aus Wirtschaft und Gesellschaft zusammen.

Lehrgangsziele und Inhalte

Der Lehrgang dauert rund neun Monate und soll Frauen befähigen, in Klein-, Mittel- und Familien-Betrieben den Partner zu entlasten oder selbständig ein Unternehmen zu führen. Dabei vermittelt der Lehrgang die Grundlagen für eine weitgehend selbständige Erledigung von vielseitigen betrieblichen Aufgaben. Die Teilnehmerinnen werden unter anderem befähigt, Stolperfallen in ihrem Tätigkeitsfeld zu erkennen und den Spielraum der gesetzlichen Vorgaben wirksam zu nutzen. Der Unterricht gliedert sich in vier betriebswirtschaftliche Module, Betriebs-Exkursionen und individuell auf die Teilnehmerinnen abgestimmte Transfer-Aufgaben. Die Module führen über Umgang mit den betrieblichen Kosten, den Marktaktivitäten bis hin zu rechtlichen Aspekten wie Versicherungswesen und Arbeitsrecht. Businessplan, Führung, Organisation, Lohnwesen sowie die Schnittstellen zum Treuhänder bilden weitere Schwerpunkte. Damit ist ein vielfältiges und praxisnahes Ausbildungsprogramm sichergestellt. Der Lehrgang wird mit einer Diplomarbeit abgeschlossen.

Frauennetzwerk

Die Frauen sind in verschiedenen Verbänden und in der Wirtschaft auf dem Vormarsch.

Im KMU-Lehrgang für Geschäftsfrauen sollen Vernetzungen stattfinden, die einen nachhaltigen Mehrwert schaffen. Primär werden die Lehrgangsschwerpunkte auf die Praxis gelegt. Umso mehr schätzt das WZR die Unterstützung von Partnerfirmen. Als Unterstützer und Supporter der ersten Stunde zählen die Schweizerische Mobiliar mit dem Generalagenten Armin Broger sowie der AGV Arbeitgeberverband Rheintal.

Mehr Infos: www.wzr.ch