Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein neuer «Leuchtturm-Anlass» im Städtli

Gegen Ende dieses Monats finden zum ersten Mal die Rhynegger Kulturtage statt. An zwei Wochenenden kommt die Bevölkerung in den Genuss von Comedy, literarischen Begegnungen und Konzerten. Der Anlass soll alle drei Jahre stattfinden.
Benjamin Schmid
Bald finden im historischen Städtli Rheineck die ersten Kulturtage statt. (Bild: Christof Sonderegger)

Bald finden im historischen Städtli Rheineck die ersten Kulturtage statt. (Bild: Christof Sonderegger)

An den Wochenenden vom 24. und 25. August sowie 31. August bis 2. September werden an drei verschiedenen Orten in Rheineck drei Anlässe angeboten.

Mit dem Löwenhof konnte ein Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung als Veranstaltungsort gewonnen werden. Aber auch der alte Waisenhauskeller sowie das alte Feuerwehrdepot sollen ihren Teil dazu beitragen, dass die ersten Kulturtage in einem würdigen Rahmen stattfinden.

Jede Veranstaltung wird etwa 30 Minuten dauern und dreimal pro Abend aufgeführt. Die Spielzeiten sind auf 19.30 Uhr, 20.30 Uhr und 21.30 Uhr angesetzt. Zwischen den Aufführungen gibt es eine halbstündige Pause, in der die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit haben, die Veranstaltungsorte zu wechseln, um rechtzeitig bei den anderen Events anzukommen.

«Mit diesem Konzept kommt es zu einer Zirkulation der Gäste in der Altstadt», sagt OK-Präsident Lorenzo Togni und ergänzt: «Und das Publikum kommt in den Genuss von drei Kulturveranstaltungen an einem Abend.»

Rheinecks Anlässe im Dreijahresrhythmus

«Im Dreijahresrhythmus sollen die Rhynegger Kulturtage überregional erlebbar gemacht werden – erstmals in diesem Sommer», sagt Togni. Nebst dem traditionellen «Fisch-Meile-Fest» und dem «Mittelaltermarkt» sollen sich die Kulturtage als dritter «Leuchtturm-Anlass» bewähren. Damit in Rheineck jährlich ein solcher Anlass stattfindet, werden die Veranstaltungen aufeinander abgestimmt.

Entstanden ist die Idee von den Rhynegger Kulturtagen aus dem Standortförderungskonzept der Stadt heraus. Aus der Arbeitsgruppe wurde mittlerweile der Trägerverein Rhynegger Kulturtage. Er ist verantwortlich für die Strategie, die Groborganisation, die Programmzusammenstellung und die Künstleranstellung.

Rund 15 Rheinecker Vereine begleiten die Aufführungen im historischen Städtli kulinarisch und erhalten dadurch die Möglichkeit, ihre Vereinskasse aufzubessern.

Es gibt ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm

Von Konzerten über Poetry Slam und literarischen Begegnungen bis zu Musical und Comedy – die Kulturtage bieten ein vielfältiges Programm. Für die erste Durchführung arbeitet Rheineck mit namhaften Künstlern zusammen: «Philip Maloney, Kilian Ziegler, Rostfrei und Nicolas Senn werden gute Stimmung bringen», sagt Togni.

Rheinecks Stadtschreiber Gabriel Macedo sagt: «Der Höhepunkt der Kulturtage bildet das vom Gastland Spanien organisierte Fest vom 1. September auf dem Rathausplatz.» Zu spanischer Musik werden landestypische Speisen gereicht und Flamenco getanzt. Abgerundet wird der Abend mit einer Party vom Partylabel Peña aus Rorschach.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.