Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein krimineller Präsident

An einer ausserordentlichen Versammlung muss der STV Lüchingen schnellstmöglich einen neuen Präsidenten finden – so die Rahmengeschichte der diesjährigen Turnerunterhaltung.
Max Pflüger
Aktive: Bodenständige STV-Turner zu «Ewigi Liebi» am Barren. (Bilder: Max Pflüger)

Aktive: Bodenständige STV-Turner zu «Ewigi Liebi» am Barren. (Bilder: Max Pflüger)

Wenn ein Vereinspräsident das grosse Geschäft wittert und sich mit dem gemeinsamen Vermögen hoffnungslos verspekuliert, dann hat der betroffene Verein ein Problem. Dem STV Lüchingen ist das passiert. Selbstverständlich bloss fiktiv, im Skript des Rahmenprogramms der Turnerunterhaltung 2016 vom vergangenen Wochenende.

Das ist die Geschichte, die sich Karin Schmid und Mario Hangartner als roten Faden rund um die schwungvolle Turner-Revue ausgedacht haben: In seiner Rolle als Ex-Präsident setzte Thomas Steiger das ganze Vereinsvermögen in den Sand und wurde schliesslich auch wegen Geldwäscherei verhaftet. Dem führungslosen STV Lüchingen drohte damit – welch Schreck – die Übernahme durch den benachbarten KTV Altstätten.

Da melden sich zwei, die vor allem sich selbst in Szene setzen wollen: Der überhebliche Banker, Devisen- und Aktienjongleur (Karin Schmid), und der grossmaulige Bauer und Vorzeigepatriot (Mario Hangartner). Sie führen einen erbitterten Wahlkampf gegeneinander. Doch die eiligst einberufene ausserordentliche Hauptversammlung entscheidet anders. In letzter Sekunde meldet sich nämlich Frauenpower. Und, damit kommt jetzt doch ein Körnchen Echtzeitgeschehen in die Story: Nadine Landolt stellt sich ebenfalls der Wahl. Sie wird als erste Lüchinger STV-Präsidentin glanzvoll gewählt. Happy End für die Lüchinger Turnerschar!

Riege um Riege: Bunte Bilder zur Turner-HV

Die Rahmengeschichte wird erzählt von der Vereinsleitung am Vorstandstisch, der Oberturner (Fabian Baumgartner), der Oberturnerin (Ramona Thür) und der entsetzten, weil inzwischen mittellosen Kassierin (Bianca Sieber). Und immer wieder leisten die Lüchinger Riegen ihren Beitrag und illustrieren die Geschichte mit charmanten Revuenummern, tänzerischen Reigen, eindrücklichen Sprüngen und Bodenturnübungen oder spektakulärer Akrobatik am Barren. Noch sitzt der unglückliche Vereinspräsident beim ersten Auftritt der Damenriege fest im Sattel und freut sich über seinen vermeintlich gelungenen Coup. Er schwelgt in Südseeträumen und lässt sich von farbenfroh herausgeputzten Mädchen umschwärmen. Dann fährt die Polizei vom Muki-Turnen ein. Rasant fahren die Polizeiautos der Kinder die schrägen Turnbänke hinunter. Der Übeltäter wird verhaftet.

In einem fröhlichen Reigen der Buben und Mädchen vom Kinderturnen mit vielen Banknoten und Plüschtieren stellt sich nun zum ersten Mal die Frage: Bauer oder Banker?

Auf der Traktandenliste der HV steht nun der Jahresrückblick. Die kleine Jugi zeigt ihr Können am Leichtathletik-Wettbewerb, und auf der Turnfahrt singt die Männerriege das Turnerlied. Was haben die mittleren Jugi-Knaben wohl alles am Klaushöck zu befürchten? Mit gewagten Sprüngen übers Trampolin bringen sie sich und ihre Kollegen von der grossen Knabenriege in Sicherheit.

Nach der Pause: Dem Happy End entgegen

Wozu wohl eine Pause? Für die Vereinskassierin ist es klar: Die Küche soll es richten und die geplünderte Vereinskasse wieder in Schwung bringen. Und das tut die Küche auch, denn das Angebot der vielen fleissigen Helfer ist verlockend. Und auch der Saalwettbewerb stösst auf Interesse. Die Schätzfrage wird an allen Tischen eifrig diskutiert: Wie lang ist der gesamte Bauchumfang des ganzen Vorstands? Und zwar will man es auf den Millimeter genau wissen.

Nach der Pause klärt sich die Lage dann rasch. Die mittleren Jugi-Mädchen machen in ihrem Reigen klar: Gefragt ist nicht ein grosses Maul, sondern eine tatkräftige Persönlichkeit. Der Wahlkampf spitzt sich zu. Die Cheerleader der grossen Mädchenriege engagieren sich mit einer schwungvollen Tanzshow für den Banker, die bodenständigen Aktiven zeigen stilvolle Barrenübungen zu den Klängen von «Ewigi Liebi» und damit ein Herz für den Bauern.

Schliesslich obsiegt aber Frauenpower. Präsidentin Nadine Landolt macht das Rennen deutlich und wird von der Frauenriege gefeiert. Der Reigen überzeugt auch das Publikum. Tosender Applaus und lautstarke Rufe nach Zugabe belegen: Frauenpower kommt nicht nur an der HV im Gasthaus Roosen an. Sie überzeugt auch in der Turnhalle.

Damenriege: Südseefeeling für den ahnungslosen Noch-Präsidenten. (Bild: Max Pflueger)

Damenriege: Südseefeeling für den ahnungslosen Noch-Präsidenten. (Bild: Max Pflueger)

Muki-Turnen: Die Polizei rast herbei. (Bild: Max Pflueger)

Muki-Turnen: Die Polizei rast herbei. (Bild: Max Pflueger)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.