Ein Kran prägt das Ortsbild

WALZENHAUSEN. Am Montag haben die Umbauarbeiten am Bahnhof Walzenhausen begonnen. Das Gebäude ist komplett eingerüstet, mitten im Dorf steht eine grosse Baustelle. Vieles wird verändert.

Remo Zollinger
Merken
Drucken
Teilen
Komplett eingerüstet: Der Bahnhof Walzenhausen wird in den kommenden fünf Monaten saniert. (Bild: Remo Zollinger)

Komplett eingerüstet: Der Bahnhof Walzenhausen wird in den kommenden fünf Monaten saniert. (Bild: Remo Zollinger)

Wer zurzeit mit dem öffentlichen Verkehr nach Walzenhausen will, muss den Bus nehmen: Der Bahnbetrieb wurde unterbrochen, nachdem die Bauarbeiten am Bahnhof begonnen haben.

Energetische Verbesserungen

Das 57 Jahre alte Gebäude wird komplett saniert. Der wichtigste Punkt ist die Energieversorgung. Durch Renovationen an Fassade und Dach wird der Bahnhof energetisch verbessert. Auf dem Schrägdach des Bahnhofes wird eine Photovoltaikanlage montiert, die die Stromversorgung sämtlicher Mieter abdecken soll.

Auch die Ein- und Ausgänge sowie der Wartebereich für die Fahrgäste werden verändert. Neu wird der Zugang zum Gleisbereich über die Südseite erfolgen, die mit Glaswänden ausgestattet wird. Dadurch wird das «Bähnli» gegen das Dorf hin sichtbar gemacht. Eine Aufwertung erhalten die in die Jahre gekommenen öffentlichen Toiletten, die behindertengerecht umgebaut werden.

Es verkehren Bahnersatzbusse

Der Personenverkehr zwischen Rheineck und Walzenhausen wird durch Bahnersatzbusse gewährleistet. Die Fahrzeuge fahren über Lutzenberg ohne Unterbruch nach Walzenhausen, was bedeutet, dass die Haltestelle Ruderbach nicht bedient wird. Der Bauplan sieht die Wiederaufnahme des Bahnverkehrs per 1. Januar 2016 vor.