Ein Jahr tritt ab

Stichwort

Dein 2016
Drucken
Teilen

Liebes Rheintal

Ich nutze diese Zeilen, um mich von dir zu verabschieden. Mein Nachfolger, das Jahr 2017, steht schon in den Start­löchern. Ich verliere täglich an Einfluss, meine Kräfte schwinden stündlich. Überall werden Raketen verkauft, die mich endgültig in die Vergangenheit schiessen sollen. Ich werde verblassen, schliesslich ver­gessen.

Ich finde, wir hatten es gut miteinander, du und ich. Während meiner Amtszeit ist für dich nichts wirklich schief gelaufen. Die grossen Natur­katastrophen zogen an dir vorüber, die vielen Wahlen sind fair und anständig verlaufen – etwas, was mir nicht überall gelungen ist. Die Flüchtlingsströme bahnten sich grösstenteils anderswo ihren Weg und all die Mörder und Attentäter, die in den vergangenen zwölf Monaten Leid und Elend über die Menschen gebracht haben, kamen dir nur einmal (ein bisschen) nahe. Ich hoffe für dich, dass das so bleibt. Und für alle anderen, dass es so wird.

Trotzdem hast du dich natürlich ab und zu bei mir beschwert. Dabei ging es immer ums Gleiche. Du kämst nicht wirklich zur Geltung in der Welt, fandest du. Nicht einmal in der Restschweiz seist du ein Begriff, jammertest du nicht nur einmal. Ich sage dir: Halte es aus. Oder ändere es, wenn du kannst. Aber lass doch bitte meinen Nachfolger damit in Frieden. Er wird andere Sorgen haben.

Danke und eine gute Zeit,

Dein 2016

Noch bis Mitternacht zu erreichen unter: andreas.ruedisueli@rheintalmedien.ch