Ein Funke und ein Knall

HEERBRUGG. Kürzlich konzertierte das Rheintalische Seniorenorchester Pro Musica zusammen mit dem Cello-Ensemble von Marta Kowalska, Musikschule Unterrheintal, in der evangelischen Kirche.

Merken
Drucken
Teilen
Alle Beteiligten genossen den Schlussapplaus. (Bild: pd)

Alle Beteiligten genossen den Schlussapplaus. (Bild: pd)

Der jüngste Spieler dieses seltsam zusammengesetzten Orchesters zählt sieben Jahre, der älteste 80 Jahre. Die zwei Generationen, die dazwischen liegen, das waren die zahlreich erschienenen Zuhörer, die den Kirchenraum füllten. Die Leitung oblag der äusserst kompetenten Dirigentin Marta Kowalska.

Das Publikum mitgerissen

Der erste Funke zündete beim Orchester und gleichzeitig wurde auch das Publikum mitgerissen, dergestalt, dass sogar zwischen den einzelnen Sätzen applaudiert wurde. Die viersätzige Suite mit Bearbeitungen tschechischer Volkslieder muss es in sich gehabt haben. Nicht zuletzt, weil zwei dieser Stücke am Schluss mit einem kräftigen «Hey», vom ganzen Orchester gerufen, endeten.

Gertrud Burtscher, Vertreterin von Pro Senectute, würdigte das Schaffen von Pro Musica. Danach spielte das Cello-Ensemble die festliche Hymne von Jan Sibelius und aus der Moderne ein Stück, betitelt mit «Groove it!», das mit den zehn Celli wirklich «groovte».

Tischbombe gezündet

Die witzigen Chamäleonstücke, gespielt vom Seniorenorchester, verstärkt mit einem halben Dutzend Cellistinnen, brachten eine Musik zu Gehör, die das Publikum voll begeisterte.

Auf den letzten Takt der Musik hätten die kleinen Cello-Buben eine Tischbombe zünden müssen, die aber zu spät knallte, da die Zündschnur vermutlich feucht war.

Nach dem Wiegenlied von Brahms und einem Boogie-Bass der jungen Cellisten erklang das Hauptwerk des Programmes, «Die Kindersymphonie» von Joseph Haydn (eigentlich Leopold Mozart). Zum Orchestertutti gesellten sich die Nachtigall, der Kuckuck, die Wachtel, der Triangel, die Pauke und die Kindertrompete, ein fulminanter Schluss, vom Publikum mit einem lang anhaltenden Applaus gewürdigt. (pd)