Ein Fest rund um Ballone

Vom 2. bis 4. September finden auf dem Viscose-Open-Areal in Widnau die 5. Internationalen Ballontage Alpenrhein statt – mit einem grossem Programm.

Drucken
Teilen
Ein Höhepunkt für viele Kinder war schon 2013 der Start zum Ballonflug-Wettbewerb. Welches Kind lässt nicht gerne bunte Luftballone steigen? (Bild: Archiv/mp)

Ein Höhepunkt für viele Kinder war schon 2013 der Start zum Ballonflug-Wettbewerb. Welches Kind lässt nicht gerne bunte Luftballone steigen? (Bild: Archiv/mp)

WIDNAU. Heissluftballone starten und setzen bunte Farbtupfer an den blauen Himmel und vor die weissen Wolken. Ein interessanter Bilderbogen aus dem abwechslungsreichen und abenteuerlichen Geschichtsbuch der Luftschifffahrt.

Das bieten die 5. Internationalen Ballontage Alpenrheintal vom 2. bis 4. September im Rahmen des Viscose Opens beim Restaurant Paul's auf dem ehemaligen Viscose-Areal.

Am Samstag und reduziert auch am Sonntag haben die Organisatoren vom Ballonclub Alpenrheintal ein attraktives und lehrreiches Rahmenprogramm gestaltet. Die Rega hat ihre Basis nach Widnau verlegt und gibt Einblick in ihre Arbeit. Die Luftwaffe ist mit dem Superpuma präsent. Fallschirmspringer demonstrieren präzise Punktlandungen.

Diese und weitere Attraktionen werden vor allem die erwachsenen Besucher begeistern. Die Festwirtschaft lädt zum Verweilen und Geniessen ein.

Und ein besonderer Höhepunkt wird das nächtliche Ballonglühen sein. Choreographiert durch den Musiker und Blasmusikdirigenten Beat Brunner werden die erleuchteten Heissluftballone bei gutem Wetter am Freitag- und am Samstagabend einen begeisternden rhythmischen Tanz aufführen.

Damit die Ballontage aber zum echten Familienerlebnis werden, haben die Organisatoren auch an die jüngeren und jüngsten Besucher gedacht. Eine spezielle Attraktion ist der Luftballonwettbewerb mit tollen Preisen, ein Hindernisparcours und ein Kinderkarussell.

Am Samstagnachmittag kommen auch ältere Kinder (von 12 bis 16 Jahren) zum Zug. Sie lädt der erfahrene Heissluftballonpilot Stephan Zeberli, mehrfacher Schweizer-, Europa- und auch Weltmeister im sportlichen Heissluft-Ballonfahren zum Basteln ein. Unter fachkundiger Anleitung stellen sie selber einen Heissluftballon her und lassen diesen aufsteigen. Es wird ein kleiner Unkostenbeitrag für das Material erhoben. (mp)

www.ballonclub-alpenrheintal.ch