Ein Dutzend plus zwei

14 Medaillen für Rheintaler und Vorderländer an den Schweizer Meisterschaften U16, U18, U20 und U23.

Drucken
Teilen

LEICHTATHLETIK. Schon am ersten Tag der Schweizer Nachwuchsmeisterschaft (U16 und U18 in Riehen, U20 und U23 in Basel) gab es vier Medaillen für Vorderländer und Rheintaler Athleten. Gestern legten die Nachwuchscracks zehn Medaillen nach, davon zwei goldene (siehe rechts).

6 doppelte Medaillengewinne

Lea Herrsche und Marco Tanner vom KTV Altstätten gewannen Titel in der höchsten Altersklasse – und beide holten eine weitere Medaille: Herrsche im Weitsprung Silber und Tanner im Speerwerfen Bronze.

Doppelte Medaillengewinne feierten auch Dominique Good (U23, STV Oberriet-Eichenwies) als Zweite im Hochsprung und Dritte über 110 m Hürden, Alina Tobler (U18, LC Brühl) als Zweite im Weit- und im Dreisprung, Michelle Nyffenegger (U20, LC Brühl) als jeweils Zweite über 110 und 400 m Hürden sowie Larissa Bertényi (U16, STV Balgach als Zweite über 80 m Hürden und Dritte über 80 m (wo sie im Halbfinal mit 10,02 s einen neuen Kantonalrekord für ihre Altersklasse aufstellte).

Im Final konnte Larissa Bertényi mit 10,13 Sekunden aber nicht mehr ganz daran anknüpfen, die Bronzemedaille verdiente sie sich dennoch. Und übertraf sich am nächsten Tag gar noch mit Silber über die kurze Hürdendistanz.

Speziell sind auch die Medaillengewinne der Walzenhauserin Alina Tobler, die sich nach langer Verletzungspause zurückmeldete.

Bronze für Dietsche und Dürr

Je eine Bronzemedaille gab es für die beiden für den KTV Altstätten startenden Lüchingerinnen Saveria Dürr (Stabhochsprung U23) und Riccarda Dietsche (200 m in der U20). Dietsche hatte über 100 m die Bronzemedaille noch um 6 Hundertstel verpasst. (mib, ys)

Ausführlicher Bericht folgt