Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft

An der HV des Kirchenchors Thal-Lutzenberg wurde eine Jubilarin geehrt und ein Konzertprojekt besprochen.
Stefan Niederer dankt der Jubilarin Käthi Hubler für 40 Jahre Mitgliedschaft. (Bild: pd)

Stefan Niederer dankt der Jubilarin Käthi Hubler für 40 Jahre Mitgliedschaft. (Bild: pd)

(pd) Präsident Stefan Niederer konnte an der 95. Hauptversammlung die fast komplette Sängerschar sowie einige Gäste begrüssen, darunter auch Pfarrerin Barbara Köhler und Kivo-Präsidentin Melanie Tobler Dudler. Ein Höhepunkt im geschäftlichen Teil war die Ehrung von Käthi Hubler, die seit 40 Jahren aktiv dabei ist. Der Präsident dankte dem geschätzten Mitglied unter viel Applaus für diese grosse Leistung.

Freude über 
Neumitglieder

Ein weiterer Dank und ein Präsent ging an acht Mitglieder für einen ganz oder fast lückenlosen Probenbesuch. Besonders erfreut zeigte sich der Präsident, und mit ihm der ganze Chor, über den Eintritt von zwei neuen Sängern, einem Bass und einem Tenor. In einer Schweigeminute gedachte man des verstorbenen Ehrenmitglieds Hans Müller, an dessen Beerdigung der Chor mit zwei Liedern Abschied genommen hat.

Der Präsident beschrieb das vergangene Vereinsjahr als sehr abwechslungsreich, mit viel beglückenden Begegnungen und Einsätzen. Man habe bei mehreren Gelegenheiten teils auch anspruchsvolle Werke gesungen, so die Uraufführung von «Ein feste Burg ist unser Gott», eine Komposition des langjährigen Chorbegleiters Thomas Kräuchi. Die Mitwirkung an der Einweihungsfeier des neuen Kirchgemeindehauses war ein besonderer Höhepunkt, erfreulich auch die Teilnahme am Jubiläum des Buechner Chors.

Die zweitägige Reise in den Bregenzerwald bot beste Gelegenheit, die Geselligkeit beim Wandern, auf Bergbahnen und im Hotel ausgiebig zu pflegen. Der Präsident schloss seinen Bericht mit einem Dank an Mitglieder, Vorstand und Dirigent für den Einsatz und das ausserordentlich gute Chorklima und zitierte aus einem kürzlich erschienenen Zeitungsartikel, in dem ein Arzt meinte: «Die Lösung der heutigen Stressepidemie liegt nicht darin, die Belastung zu senken, sondern soziale, sinnstiftende und lustvolle Tätigkeiten zu stärken, allein oder noch besser im Team.» Genau das finde man in der Chorgemeinschaft Thal-Lutzenberg, betonte Präsident Stefan Niederer.

Anspruchsvolles Konzert geplant

Auf Mai 2020 plant der Chor wiederum ein grösseres Konzert in der Kirche Thal. Es soll ein breites Programm umfassen, von klassischer geistlicher Musik über einen Abstecher in die Opernliteratur bis hin zu moderneren Komponisten. Zur Verstärkung an diesem Konzert wären weitere Sänger und Sängerinnen sehr willkommen. Die Proben beginnen nach den Sommerferien, wobei der Chor seinen Auftrag in und an der Kirche nicht vernachlässigen wird.

Dirigent Urs Niederer zeigte sich überzeugt, dass diese Herausforderung den Chor begeistern und musikalisch weiterbringen werde und dank frühem Beginn stresslos geprobt werden könne. Interessierten Mitsängern erteilt er gern weitere Auskunft.

Unter dem Traktandum Wahlen wurden der gesamte Vorstand, der Präsident und der Dirigent im Amt bestätigt und deren Arbeit verdankt. Der Kassier musste einen kleinen, aber verkraftbaren Rückschlag in der Jahresrechnung vermelden. Abschliessend dankten Barbara Köhler und Melanie Tobler Dudler den Mitgliedern für das wertvolle Engagement des Vereins.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.