Durchzogene Saison 2011/12 ohne Weihnachtsgeschäft

Kürzlich begrüsste Verwaltungsratspräsident René Lanker 32 Aktionäre zur 47. Generalversammlung der Skilift Grub-Kaien AG. Sieben Aktionäre liessen sich vertreten.

Merken
Drucken
Teilen

GRUB. In seinem Bericht streifte der Präsident die Saison 2011/12. Der Skilift konnte am 3. Februar 2012 erstmals in Betrieb genommen werden und lief dann während 15 Tagen. Es wurden 14 325 Fahrgäste befördert. Leider musste die AG auch dieses Jahr auf das Weihnachtsgeschäft verzichten. Das Problem sei Folgendes, erklärte René Lanker: Wenn im Unterland auf den Wiesen lange Zeit kein Schnee liege, kämen die Gäste nicht mehr, obwohl die Pisten in einem hervorragenden Zustand seien. Je näher der Frühling komme, desto mehr verschärfe sich die Situation. Diese Entwicklung bereitet den Verantwortlichen immer mehr Kopfzerbrechen.

Keine Beanstandung

Die Anlage wurde ebenfalls von der Kontrollstelle vom IKSS geprüft, und es gab keine einzige Beanstandung. Der Kontrolleur stellte der Skilift Grub-Kaien AG ein sehr gutes Zeugnis aus. Zum ersten Mal wurde auch der Pisten- und Rettungsdienst geprüft. Auch hier wurde der AG ein guter Bericht ausgestellt. Die wenigen Mängel wurden vom Verwaltungsrat zur Kenntnis genommen und werden für die Saison 2012/13 behoben.

Verwaltungsrat Peter Hochreutener und Doris Künzler von der internen Kontrollstelle haben ihre Amtsperioden beendet und wurden von der Generalversammlung einstimmig wiedergewählt.

Mehr Platz für Gäste

Peter Hochreutener informierte die Versammlung, dass die Gemeinde Grub AR schon seit 47 Jahren eine Trafostation in der Talstation der Skilift AG betreibt. Aufgrund von Revisionsarbeiten hätten sich der Verwaltungsrat und Vertreter der Behörden zusammengesetzt. Ziel wäre, dass die Trafostation ins Gebäude verlegt würde und somit die Skilift AG einen grösseren Aufenthaltsraum für die Gäste bekäme. Resultate seinen noch keine vorhanden, aber der Verwaltungsrat sei überzeugt, dass die Verhandlungen zu einem guten Abschluss für beide Seiten führen.

Zum Schluss bedankte sich der Verwaltungsratspräsident beim Betriebsleiter Roman Bischofberger und seinem Team für die tolle Arbeit und bei den Aktionärinnen und Aktionären für das Vertrauen in die Skilift Grub-Kaien AG. Die Generalversammlung fand bei einem Essen aus der «Ochsen»-Küche ihren Abschluss. (pd)