Duff setzt ein Ausrufezeichen

Der Altstätter Armbrustschützenverein organisierte das Veteranentreffen des Ostschweizer Verbandes und nutzte den Heimvorteil zum Gruppensieg.

Drucken
Teilen
Die Sieger im Final der Veteranenmeisterschaft: (v. l.) 2. Wendel Forrer, Wattwil ASV, 1. Guido Hobi, Flums ASG, und 3. Robert Duff, Altstätten ASV. (Bild: pd)

Die Sieger im Final der Veteranenmeisterschaft: (v. l.) 2. Wendel Forrer, Wattwil ASV, 1. Guido Hobi, Flums ASG, und 3. Robert Duff, Altstätten ASV. (Bild: pd)

ARMBRUST. Emsiges Treiben herrschte bereits am Mittwochnachmittag beim Vorschiessen, denn die Teilnehmerzahl war rekordverdächtig und nicht alle Schützen konnten am offiziellen Schiesstag teilnehmen. 43 Schützen massen sich im Altstätter Schützenstand an vier verschiedenen Stichen.

Eines vorweg: Altstätten konnte sich mit Maria Grossglauser, Josef Fritsche und Hans-Rudolf Stalder den Sieg im Gruppenwettkampf sichern. Ob es wirklich zum Sieg reichen sollte, ergaben erst Nachforschungen in den Wertungsvorschriften. Für die Bewertung zählte nämlich das Total aus dem Verbandsschiessen und dem Veteranenstich. Altstätten kam auf 334 Zähler – die Gruppe aus Flums, mit Guido Hobi und Clemens und Beat Rinderer erreichte das selbe Punkteresultat. Ausschlaggebend war jedoch das Resultat aus dem Verbandsschiessen und da hatte Altstätten die Nase vorn. Die Flumser nahmen es gelassen, konnten sie sich doch beim Final der Veteranenmeisterschaft und im Veteranenstich mit dem Sieg von Guido Hobi feiern lassen.

Duff als Einziger mit Maximum

Für Robert Duff aus den Altstätter Reihen war das Veteranentreffen der Tag, an dem er bei den Altstätter Armbrustschützen ein Ausrufezeichen setzte. Im Gruppenstich erreichte er als einziger Schütze das Maximum von 60 Punkten und im Veteranenstich hätte es mit den 58 Zählern zum Sieg gereicht – hätte, wenn da nicht noch ein frei schiessender Konkurrent sein Resultat egalisiert hätte.

Bronze im Final

Als Sahnehäubchen versüsste sich Duff mit 190 Punkten im Final der Veteranenmeisterschaft seinen Tag, indem er noch Bronze holte. Die Rangverkündigung hielt Verbandsobmann Wendel Forrer.

Er lobte die überdurchschnittliche Beteiligung der Veteranen und bedankte sich für den tadellosen Ablauf beim organisierenden Verein. (mo)

Aus der Rangliste

Einzelrangliste Gruppenstich: Robert Duff, Altstätten, 60 Punkte; Guido Hobi, Flums, 58; Ernst Preisig, Stein, 58; Guido Zwicker, Gossau, 58; Gruppenwettkampf: 1. ASV Altstätten mit Maria Grossglauser, Josef Fritsche und Hans-Rudolf Stalder, Total 334 Punkte; 2. ASG Flums mit Guido Hobi, Clemens und Beat Rinderer, Total 334 Punkte; 3. Herisau-Waldstatt 1 mit Hans Scheuss, Jakob Müller und Horst Steimer, Total 328 Punkte; Einzelrangliste Veteranenstich: Guido Hobi, Flums, 58 Punkte; Josef Fritsche, Altstätten 58; Robert Duff, Altstätten 58; Final Veteranenmeisterschaft: Guido Hobi, Flums, 190 Punkte; Wendel Forrer, Wattwil, 190; Robert Duff, Altstätten, 190.