Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Dritter Rang für Anita Schick

Ausdauersport Am letzten Wochenende waren Läufer der PihaMola Marbach an drei Wettkämpfen vertreten. Es war erfreulich, dass dank der Initiative von Stefan Jäggi gleich zwei Fünfer-Stafetten am 100-km-Lauf der Bieler Lauftage teilnehmen konnten. Der Startschuss fiel um 23 Uhr.

PihaMola «pickeln» sich an drei Events ins Ziel

PihaMola 1 mit Fabienne Volz-Wüst, Ronny Graf, Flurina Eggenberger, Andreas Künzler und Thomas Nauer lief morgens um 6.49 Uhr nach 7.49 Stunden überglücklich ins Ziel ein und klassierte sich auf dem guten sechsten Rang. PihaMola 2 mit Mia Müller-Graf, Kurt Eisenhut, Askia Graf, Bruno Bergmann und Stefan Jäggi klassierte sich auf dem 49. Rang. Dieses gute Ergebnis erzielten sie, obwohl Bruno Bergmann unterwegs noch einen verletzten Läufer betreute.

Um 9 Uhr startete mit Grace Hutter eine PihaMola-Läuferin am LGT-Marathon in Liechtenstein. Sie legte die Marathon- distanz mit 1800 Höhenmetern in 5.42.38 Stunden zurück und verbesserte sich zum Vorjahr um 40 Minuten. Um 11 Uhr starteten neun Läufer am Flimser Halbmarathon «Il Cuors da Flem». Thomas Christen, Rolf Frischknecht, Vito Bellino, Anita Schick, Gertrud Dietsche, Monika Betschart, Monika Frischknecht und Thomas Dietsche liefen gute Rennen am anforderungsreichen Halbmarathon, der mehrheitlich auf Waldwegen und Trails entlang von Bergseen verläuft. Besonders erfreulich ist, dass Anita Schick auf den dritten Rang lief. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.