Dritter Platz für Angela Graf

Die Rebsteinerin vom Skiclub Appenzell lief bei der zweiten Helvetia Nordic Trophy in Kandersteg in der Skating-Technik der Kategorie U14 als Dritte aufs Podest.

Drucken
Teilen
Angela Graf unterwegs aufs Podest in Kandersteg. (Bild: pd)

Angela Graf unterwegs aufs Podest in Kandersteg. (Bild: pd)

Langlauf. Am Sonntag trafen sich die Nachwuchs-Langläufer der Schweiz in Kandersteg. Für die Teilnehmer ist dies jeweils ein Gradmesser, um festzustellen, ob ihr Trainingsaufwand Früchte getragen hat. Für den Skiclub Appenzell war dies definitiv der Fall.

Sonnenschein und Kälte

Trotz relativ wenig Schnee herrschten am Austragungsort ausgezeichnete Bedingungen. Bei Sonnenschein und Kälte – die Lufttemperatur lag bei –10 Grad Celsius, die Schneetemperatur bei –12 Grad – und gut präparierter Loipe starteten die 240 Läufer und Läuferinnen (zwischen acht und 16 Jahren) in verschiedenen Kategorien. Die Strecke war in der Skating-Technik zu absolvieren.

30 Sekunden hinter der Ersten

Angela Graf aus Rebstein, die beim SC Appenzell trainiert und dem OSSV-Kader angehört, hatte in der Kategorie U14 ebenfalls die gleiche Strecke zu bewältigen. Mit dem dritten Platz stand auch für sie das Rennen unter einem guten Stern. Sie musste sich nur von Selina Schnider (Davos) und Mellie Poffet (La Sagne) geschlagen geben. Mit nur 30 Sekunden Rückstand auf die Siegerin, durfte sie sich über die Bronzemedaille zu Recht freuen. Auch Angela konnte sich gegenüber dem ersten Rennen nochmals um zwei Plätze steigern, was ihr in der Zwischenwertung einen vorderen Platz einbringen wird.

In Kandersteg ebenfalls dabei war Hippolyt Kempf. Der Olympiasieger der Nordischen Kombination 1988 nahm die Siegerehrung bei den Knaben U16 vor. Der nächste Gradmesser sind die Schweizer U16-Meisterschaften vom 12./13. Februar im Vallée de Joux. (pd)

Ranglisten: www.swiss-ski.ch.

Aktuelle Nachrichten