Drei Podestplätze für die Crosser

Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigten die Fahrer des Rheintaler Teams Haltiner im jurassischen Ederswiler Motocross-Sport vom Feinsten.

Merken
Drucken
Teilen
Fuhren erfolgreich vom Team Haltiner: (v. l.) Ramon Meile, Katja Zünd und Andy Baumgartner. (Bild: pd)

Fuhren erfolgreich vom Team Haltiner: (v. l.) Ramon Meile, Katja Zünd und Andy Baumgartner. (Bild: pd)

MOTOCROSS. Die sehr steinige Piste verlangte den Piloten vor allem konditionell alles ab. Bereits beim ersten Lauf der Kategorie Nachwuchs 80–125 ccm und den Ladies fielen die Haltiner-Fahrer positiv auf.

Zwei Top-Five-Klassierungen

Ramon Meile zeigte ein hervorragendes Rennen und konnte so einen zweiten Platz einfahren. Auch Luca Büchel fuhr als Fünfter noch in die Top Five und durfte damit sicherlich zufrieden sein. Der Grundstein für einen erfolgreichen Sonntag war somit gelegt. Simon Egger als 16. und Marvin Kolb als 21. waren nicht ganz zufrieden. Der zweite Lauf verlief dann ähnlich. Wiederum wurde Meile Zweiter und bewies damit, dass sich das harte Training im Winter in den Bereichen Ausdauer, Kraft und Kondition aber auch die Stunden auf dem Motorrad gelohnt haben. Am Abend durfte er als Zweiter aufs Podest steigen. Auch Luca Büchel zeigte, dass er hart an sich gearbeitet hat. Mit einem sechsten Rang im zweiten Lauf kam er im Tagesklassement auf den fünften Rang. Damit waren gleich zwei Yamaha-Team-Haltiner-Piloten in den Top Five zu finden. Simon Egger und Marvin Kolb auf den Rängen 17 und 19 lief es auch im zweiten Lauf nicht wunschgemäss. Die Gesamtränge 16 (Simon) und 20 (Marvin) werden sie in den nächsten Rennen bestimmt versuchen zu verbessern.

Ladies: Zweiter Podestplatz

Ebenfalls mit den vier Jungs am Start standen die drei Zünd-Schwestern. Den ersten Lauf beendeten Katja auf dem vierten, Nina auf dem siebten und Michelle auf dem neunten Rang. Es zeigte sich vor allem gegen Ende des Rennens, dass es auch weiter nach vorne hätte reichen können. Der zweite Lauf wurde dann für Katja Zünd zum Highlight des Tages. Als eine von wenigen konnte sie auch gegen Ende des Rennens die Anfangs-Pace noch halten und überholte so in den letzten drei Runden gleich noch zwei Konkurrentinnen. Dank des daraus resultierenden zweiten Rangs gab es am Abend einen weiteren zweiten Podestplatz für das Yamaha-Team Haltiner. Auch Nina Zünd hatte mit ihren Konkurrentinnen noch eine Rechnung offen und fuhr auf den fünften Rang. Dies ergab den siebten Tagesrang. Michelle Zünd konnte sich ebenfalls nochmals steigern und landete auf dem achten Gesamtrang.

Sieg bei den Masters MX2

Sandro Pfäffli aus Buchs war in der Kategorie Masters MX1 am Start. Er zeigte vor allem im zweiten Lauf ein gutes Rennen. Im Tagesklassement reichte es ihm mit den Rängen 20 und 16 auf den 19. Platz. Andy Baumgartner deklassierte seine Konkurrenten in der Klasse Masters MX2 regelrecht. Die zwei Siege konnte er beide Male mit einem Zehn-Sekunden-Vorsprung einfahren. Damit setzte er dem guten Resultat des Yamaha-Teams Haltiner noch die Krone auf.

29./30. Juni Feldkirch

Am kommenden Wochenende, 29./30. Juni, wird dann das Team Haltiner fast komplett beim traditionellen Motocross in Feldkirch am Start stehen. Die Fahrer freuen sich über die Unterstützung von Einheimischen: Jedes Jahr kommen sie gerne nach Feldkirch, da die Veranstaltung immer wieder viele Zuschauer an den Pistenrand lockt. Für sie alle ist dies sicherlich eine gute Gelegenheit, die Fahrer einmal aus der Nähe live in Action zu sehen. Weitere Infos zum Rennen in Feldkirch, inklusive Zeitplan und Fahrerliste findet man unter www.mccm- feldkirch.at. (kaz)