Drei Ostschweizer Meistertitel

An den Regionalmeisterschaften in Chur stand das Team des Schwimmklubs Widnau mit acht Elite- und acht Schwimmern des Nachwuchsteams am Start. Die Ausbeute war mit drei Ostschweizer Meistertiteln und acht Kurzbahn-Klubrekorden gut.

Merken
Drucken
Teilen
Der Start in die Hallensaison gelang dem Wettkampfteam des SK Widnau bestens. (Bild: pd)

Der Start in die Hallensaison gelang dem Wettkampfteam des SK Widnau bestens. (Bild: pd)

SCHWIMMEN. Gleich mehrmals konnten sich die Widnauer Schwimmer über einen Sieg und neue Kurzbahn-Klubrekorde freuen. So sicherte sich der Sprinter Sven Vuletic mit 24,03 Sekunden über 50 m Freistil und sehr guten 52,83 über 100 m Freistil überlegen den Ostschweizer Meistertitel; Gold gewann er auch über 50 m Rücken und 50 m Delfin, dazu eine Silbermedaille über 100 m Vierlagen, alle fünf in neuer Klubrekordzeit. Dario Sieber sicherte sich je eine Silbermedaille in allen drei Brustrennen (50 m, 100 m und 200 m) und verbesserte seinen eigenen Kurzbahn-Klubrekord über 200 m Brust um ein Zehntel. Ein weiteres gutes Rennen zeigte der Brustspezialist über 400 m Vierlagen.

Viele Bestzeiten

Über einen weiteren Klubrekord über 200 m Brust durfte sich Selina Kölbener freuen. Sie zeigte sich in Hochform und schwamm einen sehr guten Wettkampf mit fünf persönlichen Bestleistungen. Stephanie Achermann verbesserte sich über 100 m Rücken und egalisierte ihre Kurzbahn-Bestzeit über 100 m Freistil. Seraina Cecchinato konnte sich über 200 m Brust um knapp eine Sekunde steigern. David Perrino schwamm über 100 m Vierlagen Bestzeit sowie Joel Matter über 200 m und 400 m Freistil. Katja Engler verbesserte sich über 100 m und 400 m Vierlagen um eine, beziehungsweise sechs Sekunden.

Grosse Verbesserungen

Gleich mehrere Verbesserungen, zwischen 15 und 20 Prozent, zeigten die Nachwuchsschwimmer. So zeigten alle schon zu Beginn des Wettkampfes tolle Leistungen über 100 m Vierlagen. Alle Schwimmer durften sich über grosse Leistungssteigerungen während des ganzen Wettkampfs freuen. Nando Büchel über 100 m Brust und Freistil, seine jüngere Schwester Ronya in ihrer Spezialdisziplin über 50 m und 100 m Delfin und auch in den Freistilrennen; Patrick Engler über 200 m Brust, Fabienne Seewer über 100 m Brust, Esther Städler verbesserte sich über 50 und 100 m Freistil um 0,5 respektive 3,5 Sekunden. Maria-José Stangl, Melanie Stieger und Yves Steiger realisierten Bestzeiten bei all ihren Rennen.

Bald nationale Titelkämpfe

Die Wettkampftage wurden mit spannenden und stimmungsvollen Staffelrennen abgeschlossen. Schwimmer und Trainer sind mit dem Start in die Hallensaison zufrieden. Als nächstes steht für die beiden Spitzenschwimmer Sven Vuletic und Dario Sieber die Vorbereitung auf den nächsten Höhepunkt im Fokus – die Kurzbahn-CH-Meisterschaft.