Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Drei Medaillen für den Eislaufverein Mittelrheintal

Die Vertreter des EVM holten gute Klassierungen. (Bild: pd)

Die Vertreter des EVM holten gute Klassierungen. (Bild: pd)

Eiskunstlauf Auch einige Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer des EV Mittelrheintal machten in Frauenfeld an der offenen Meisterschaft mit.

Vorbereitung ist das A und O

Nach dem Eintreffen in der Halle hiess es dann zuerst, gewissenhaft alle Vorbereitungen zu treffen: CDs mit der Kürmusik abgeben, Halle besichtigen, mit den Trainern einturnen, bei den Mädchen die Frisuren richten und schminken, dann das Anziehen des Kürkleides (meist ein Traum aus feinem Stoff und Swarovski-Steinen) und der Eislaufschuhe. Dann ging es zum sechsminütigen Einlaufen aufs Eis, gemeinsam in einer Gruppe von etwa sechs Konkurrentinnen. Die Trainerinnen gaben noch die letz­- ten Anweisungen. Anschliessend stellte sich jede Läuferin mit ihrer Kür der kritischen Jury.

Mit elegantem Gleiten übers Eis, Sprüngen und Pirouetten wurde die jeweilige Kürmusik umgesetzt und die Ausführung der technischen Elemente sowie die Interpretation von der Jury bewertet. Auch bei diesem Wettkampf konnten sich die EVM-Mitglieder auf guten Rängen platzieren: 2. Rang Leya Schmid (Stern 3); 1. Timon Suhner (Stern 4); 4. Elena Bischof (Interbronze); 2. Noemi Hutter (Bronze); 4. Amélie Leupold (Bronze); 7. Irina Vömel (Bronze). (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.