Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Drei geehrte Mitglieder sind insgesamt 125 Jahre dabei

Sind ein Viertel- und zweimal ein halbes Jahrhundert dabei: (v. l.) Michael Zäch, Bruno Kühnis und Karl Zäch. (Bild: pd)

Sind ein Viertel- und zweimal ein halbes Jahrhundert dabei: (v. l.) Michael Zäch, Bruno Kühnis und Karl Zäch. (Bild: pd)

Pontoniersport Der Pontonier-Fahrverein Oberriet führte traditionell kurz nach der Unterhaltung seine Hauptversammlung durch. Es war dies die Siebzigste. Dabei wurden drei verdiente Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Nach einem reichhaltigen Nachtessen, dieses Mal im Restaurant Adler, Oberriet, eröffnete Präsident Markus Probst die Versammlung.

Wie üblich wurde das vergangene Jahr behandelt und gleichzeitig mit dem Jahresprogramm ein Blick in die Zukunft gemacht. So steht unter anderem im Jahr 2018 ein Eidgenössisches in Bremgarten auf dem Kalender. Der Verein will sich gebührend darauf vorbereiten.

Geehrte werden auch zu Eidgenössischen Veteranen

Schon am Ponti-Obed wurde mitgeteilt, dass der Verein drei langjährige und auch verdiente Mitglieder ehren kann. So ist Michael Zäch – er war über mehrere Jahre Fahrchef und dann Präsident des Vereines – seit 25 Jahren Mitglied des Pontonier-Fahrvereins Oberriet. Bruno Kühnis – er war einst Fahrchef, Jahrzehnte Mitglied der Theatergruppe, erst als Theaterspieler, dann als Souffleur und schlussendlich bereits seit 1987 zuständig für den Liedervortrag am traditionellen Ponti-Obed – kommt bereits auf 50 Jahre. Schlussendlich ist auch Karl Zäch – zwölf Jahre Materialwart des Vereines – schon 50 Jahre bei den Pontonieren. Alle drei bekommen für die langjährige Mitgliedschaft ein schönes Präsent. Weiter werden sie an der Delegiertenversammlung des Schwei- zerischen Pontonier-Sportverbandes vom 17. März in Bremgarten zu Eidgenössischen Veteranen ernannt.

Fahrsaison startet nach Ostern

Die weiteren Traktanden waren Routine. Der Verein wird kurz nach Ostern in die neue Fahrsaison starten. Bis dann «versüssen» verschiedenste Winteraktivitäten das Vereinsleben über die kalte Jahreszeit.

Wer wissen will, was ein Pontonier macht, oder selber einmal Lust hat, ein Ruder in die Hand zu nehmen, kann sich bei Markus Probst, 079 919 95 40, melden. Interessierte sind in der ungezwungenen und sportlichen Gruppe willkommen. Ab April 2018 sind die Pontoniere wieder montags und mittwochs ab 19 Uhr auf dem Rhein an zu treffen. Besuch ist stets willkommen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.